Investitionen in Fachschule Ottenschlag. In den letzten Jahren wurden rund 1 Mio. Euro in die Schulsanierung und Ausstattung der Schule investiert.

Erstellt am 20. Februar 2014 (14:07)
NOEN, JÜRGEN MÜCK
v. l.: Katharina Dworak, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Manuel Teuschl und Schulleiterin Ing. Maria Ohrfandl
„Den geänderten Rahmenbedingungen in Wirtschaft und Gesellschaft muss die Schule permanent Rechnung tragen, um qualifizierte Fachleute mit Zukunftsperspektiven auszubilden. Die Fachschule Ottenschlag ist mit dem neuen Schulschwerpunkt ‚Tourismus und Eventmanagement‘ ein Vorzeigebeispiel für eine gelungene Neuausrichtung der schulischen Ausbildung“, betont Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz beim Besuch der Schule.

„Das Land Niederösterreich setzt verstärkt auf Qualität und Professionalität im Tourismus, was der Ausbau der Freizeit- und Kulturangebote unterstreicht. Dafür sind junge Fachleute notwendig, die sich im Tourismusbereich engagieren“, so Schwarz.

Modernisierte Ausstattung für Internat, Lehrküchen und Lehrbar

In den letzen Jahren wurde in die Fachschule Ottenschlag rund 1 Mio. Euro investiert: Das Internat wurde erneuert, die Lehrküchen sowie eine Lehrbar neu errichtet und das Dach generalsaniert. „Die Investitionen zeigen, dass die zeitgemäße Ausstattung der Schulen, um eine fundierte Ausbildung der Jugend zu gewährleisten, dem Land Niederösterreich viel wert ist“, stellte Schwarz fest.

Neuer Schulschwerpunkt für Fachleute im Tourismus

Für die Schulleiterin Ing. Maria Ohrfandl ist der neue Schulschwerpunkt die konsequente Fortführung des eingeschlagenen Bildungsweges in Ottenschlag: „Wir kooperieren intensiv mit der Wirtschaft und können so rasch auf neue Entwicklungen reagieren. Eventmanagement ist im Kommen und Fachleute sind in diesem Bereich stark nachgefragt, weil es bis dato keine vergleichbare Ausbildung gab.“

Die Fachschule ist mit ihren regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen und kulinarischen Events ein Fixpunkt des gesellschaftlichen Lebens der Region.