Besucherrekord in Edelhof. Das größte Bildungszentrum Österreichs präsentierte sich und gab einen Einblick in die 30 verschiedenen Schwerpunkte.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 02. Juni 2015 (08:45)
NOEN, Franz Pfeffer
Landtagsabgeordneter Sepp Edlinger, Obmann der Milchgenossenschaft NÖ Hans Kreindl, Direktor Hans Graf, Direktorin Erna Stiermaier, Landtagsabgeordneter Franz Mold, Milchkönigin Silvia Pabisch und Geschäftsführer der Milchgenossenschaft NÖ Leopold Gruber-Doberer beim Tag der offenen Tür am Schulzentrum Edelhof.

Das Schulzentrum Edelhof veranstaltete am 31. Mai den „Tag der offenen Tür“ und den Weltmilchtag, bei dem es umfassende Informationen rund um die Ausbildungsmöglichkeiten der Fachrichtungen Landwirtschaft, Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement sowie Sozialbetreuungsberufe gab.

Auch die Berufsschule Edelhof präsentierte ihr Ausbildungsprogramm. Die Fachschule für Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement bestritt das Rahmenprogramm mit Workshops und Ausstellungen rund um die Milch.

Leckereien und selbst genähte Dirndl

An diesem Tag stand das natürliche und gesunde Nahrungsmittel Milch im Mittelpunkt. Im Schülercafé wurden selbst gebackene Mehlspeisen, vorwiegend aus Topfen und Joghurt, und köstliche Milchshakes angeboten, wobei die neue Allergenverordnung gleich in die Praxis umgesetzt wurde. Für die kleinen Gäste gab es einen Kinderparcours rund um Milch und Milchprodukte, um den künftigen Konsumenten das gesunde Lebensmittel näher zu bringen. Bei der traditionellen Modeschau präsentierten die Schülerinnen ihre selbst genähten Dirndl.

Der neu gestaltete Schulgarten lud zum Entspannen und Verweilen ein. Auffallend war die wunderschöne Dekoration in und um das Haus. Begonnen wurde mit einer Festmesse, die vom Pater Gregor Bichl zelebriert und von den Schülerinnen musikalisch unter der Leitung von Anneliese Marchsteiner umrahmt wurde. Einer der Höhepunkte war der Frühschoppen, moderiert von Birgit Perl und von Radio Niederösterreich live übertragen wurde. Direktor Hans Graf stellte in seinem Statement das größte Bildungszentrum Österreichs vor und meinte, es sei sehr wichtig, dass es solche Ausbildungsstellen gibt. Dieses Zentrum in Edelhof umfasst mehr als 30 verschiedene Schwerpunkte.