Rad-Unterführung in Groß-Siegharts ist fertig. 25 Meter langer Tunnel auf Radweg vor Groß Siegharts wurde fertiggestellt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Mai 2020 (05:39)
Rainer Hubmayer (Straßenmeister Raabs), Sofia Gerstorfer, Jochen Lintner (beide Straßenbauabteilung 8 Waidhofen), Bürgermeister Eduard Köck (Obmann Zukunftsraum Thayaland), Bürgermeister Ulrich Achleitner (Stadtgemeinde Groß-Siegharts) und Josef Prinz (Leiter der Brückenmeisterei Zwettl) bei der fertiggestellten Radwegunterführung in Groß Siegharts.
privat

Die Thayarunde Radweg-Unterführung in Groß-Siegharts wurde fertiggestellt. Die Freude ist groß, die sichere Ein- bzw. Ausfahrt mit dem Rad ist nun möglich. Der 25 Meter lange Tunnel wird mit einem innovativen Lichtsystem ausgestattet. Photovoltaikpaneele und ein Zeit-Dämmerungsschaltsystem kommen dabei zum Einsatz.

Die kontinuierlich wachsende Zahl an Radfahrern bringen auch eine steigende Sicherheitsverantwortung für den Zukunftsraum Thayaland. Die Straßenkreuzung in Groß Siegharts galt als gefährlicher Bereich „Die Sicherheit der Radwegbenützer ist uns ein wichtiges Anliegen und wir versuchen bevor schlimme Unfälle entstehen, die neuralgischen Stellen zu entschärfen“, meint der Obmann der Kleinregion Bürgermeister Eduard Köck.

Die Kosten der Radwegunterführung konnten exakt nach den Vorgaben eingehalten werden. Heuer werden noch weitere große Bauprojekte auf der Thayarunde durch die Straßenbauabteilung und die Brückenmeisterei Zwettl wie in Gilgenberg umgesetzt.