Ehemaliger Bundesrat Karl Boden (66) tot. Ehemaliger SPÖ-Bundesrat verstarb nach schwerer Krankheit im 66. Lebensjahr. Einsegnung am kommenden Samstag.

Von Michael Schwab. Erstellt am 05. November 2019 (13:26)
SPÖ
Karl Boden, langjähriger Bundesrat der SPÖ, verstarb am Freitag im 66. Lebensjahr.

Den Kampf gegen schwere Krankheit hat Karl Boden, ehemaliger SPÖ-Bundesratsabgeordneter, am Freitag verloren: Er verstarb im 66. Lebensjahr.

Boden wurde am 4. November 1953 in Jetzles (Gemeinde Vitis) geboren. Nach Volks- und Hauptschule in Vitis und dem polytechnischen Lehrgang in Waidhofen lernte er den Beruf des Maschinenschlossers und wurde 1976 Triebfahrzeugführer bei der ÖBB.

„Er war eine Persönlichkeit mit Handschlagqualität“

Seine politische Karriere begann Boden in der Gewerkschaft, wo er 1986 zum Vorsitzenden der Gewerkschaft der Eisenbahner der Ortsgruppe Schwarzenau gewählt wurde.

1989 übernahm er die Funktion eines Personalvertreters der Gewerkschaft der Eisenbahner und wirkte ab 1998 als Vorsitzender des Vertrauenspersonenausschusses. In der SPÖ war er von 1998 bis 2012 als Bezirksvorsitzender tätig, von 2007 bis 2010 auch als SPÖ-Gemeinderat in Dobersberg.

Von 1999 bis 2012 war Karl Boden Mitglied des Bundesrates, außerdem hatte er von 2002 bis 2012 die Funktion eines Ordners im Bundesrat inne.

„Der Bezirk verliert mit Karl Boden einen SPÖ-Mandatar, der immer für die Leute da war und versucht hat, das Beste für die Orte des Bezirks zu erreichen. Er war eine Persönlichkeit mit Handschlagqualität“, sagt SPÖ-Bezirksparteivorsitzender Roman Zibusch.

Der Abschied von Karl Boden findet am Samstag, 9. November um 13.30 Uhr in der Einsegnungshalle Reibers statt.