Auszeichnung: Der Beste der Freiwilligen

Friedrich Sigmund ist 2021 der „Beste Freiwillige“ in Aigen: Die Auszeichnung erhielt er in der Pfarrkirche – und das aus gutem Grund.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 07:16
440_0008_8203748_wai41bandl_bester_freiwilliger_ludweis.jpg
Übergabe (v.l.): Pfarrer Kasimir Tyrka, Bürgermeister Hermann Wistrcil, Friedrich Sigmund und Vizebürgermeister Werner Kronsteiner.
Foto: privat

Friedrich Sigmund aus Tröbings wurde beim Erntedankfest in Aigen die Auszeichnung „Bester Freiwilliger für das Jahr 2021“ übergeben. Normalerweise findet die Verleihung bei der „Bioem“-Messe in Großschönau statt, aufgrund der Corona-Einschränkungen überreichen heuer die Bürgermeister die Urkunden.

Sigmund ist eine ganz große Persönlichkeit im öffentlichen Leben der Gemeinde Ludweis-Aigen. In seiner Pfarre Aigen ist er seit über zwei Jahrzehnten im Pfarrkirchenrat tätig, zudem ist er Wortgottesdienstleiter und Kommunionsspender. Ohne sein Engagement wäre es nicht mehr möglich, die Gottesdienste jeden Sonntag aufrecht zu erhalten, heißt es aus der Pfarre.

Von der Jugend bis zum Gemeinderat aktiv

Er ist außerdem für die finanzielle Verwaltung der Pfarre Aigen sowie für Friedhofsangelegenheiten zuständig und Stellvertreter des Pfarrers. Bei der Kirchen-Innenrenovierung 2019 hat er vorbildliche Arbeit geleistet, wird bei der Ehrung in jenem Gotteshaus betont.

Sigmund ist zusätzlich bei zahlreichen Vereinen als führendes Mitglied vertreten. Die Erfolge des Kulturvereins Aigen weisen auf seine Tätigkeiten als Obmann und aktiver Schauspieler bei den jährlichen Theateraufführungen hin. In seiner Jugend war er mit großer Freude Volkstanzleiter und Landjugend-Bezirksobmann.

Bürgermeister Hermann Wistrcil erzählt, dass das Gemeindewesen immer wieder auf Sigmunds Hilfsbereitschaft zählen kann. Er war zehn Jahre als Gemeinderat tätig und ist noch immer bei den Wahlkommissionen aktiv.