Andy Marek spendete 7.200 Euro aus Show-Erlös. Insgesamt 7.200 Euro aus dem Spendenerlös der Weihnachtsshow spendete Andy Marek in den vergangenen Tagen an zwei Familien, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hatte, und an die Kolpingwohnhäuser in Waidhofen.

Von Michael Schwab. Erstellt am 07. Januar 2020 (18:32)

Anfang November verstarb Jürgen Uitz aus Türnau bei Haugschlag nach schwerer Krankheit im Alter von 42 Jahren. Er hinterlässt seine Gattin Ute und zwei kleine Kinder Jana und Leon. „Man kann zwar mit Geld nicht über den schmerzlichen Verlust hinwegtrösten, aber zumindest ein wenig bei den finanziellen Herausforderungen helfen“, sagt Marek. Die Freude war sehr groß, als sich der Entertainer bei Ute Moldaschl und den Kindern mit einer Spende von 2.400 Euro meldete.

Vor knapp sieben Jahren wurde Thimo Widhalm in Waidhofen mit offenem Rückenmark, im Fachausdruck „Spina Bifida“, geboren. Trotz mehrfacher Operationen sitzt er im Rollstuhl und benötigt daher intensive Betreuung seiner Mutter Susanne. Diese hat natürlich mit finanziellen Themen zu kämpfen. Sie musste ihr Geschäft, ein Massage- und Fitnessstudio, aufgeben, damit sie sich um ihren siebenjährigen Sohn kümmern kann.

Schwerpunkt Sport und Bewegung

Im Haus sind auch einige Umbauten wie zum Beispiel eine barrierefreie Dusche notwendig, diese werden jetzt auch mit einer Spende von 2.400 Euro unterstützt.

Neben diesen beiden Familien, die es nicht leicht im Leben haben, entschloss sich Andy Marek auch, den Kolpingwohnhäusern in Waidhofen finanziell mit 2.400 Euro unter die Arme zu greifen. Derzeit leben dort 45 Menschen im Alter zwischen 21 und 76 Jahren mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Ein Teil des Geldes wird zur Anschaffung von wärmespendenden, wasserabweisenden Schlupfsäcken für Rollstühle und für die Organisation eines Sporttages in diesem Jahr mit Schwerpunkt Sport und Bewegung verwendet werden.