45 neue Bauplätze für Vitis. Gemeinderat Vitis genehmigte Erwerb von Grundstücken im Ausmaß von 6,5 Hektar zur Erweiterung des Siedlungsgebietes Feldgasse.

Von Michael Schwab. Erstellt am 17. September 2020 (04:57)
Bürgermeisterin Anette Töpfl vor der Siedlung in der Feldgasse, die um rund 45 Bauplätze in den nächsten Jahren schrittweise erweitert werden soll.
Michael Schwab

Eineinhalb Millionen Euro nimmt die Marktgemeinde Vitis in die Hand, um Grundstücke im Ausmaß von 6,5 Hektar zur Schaffung neuen Baulands in Vitis anzukaufen. Dies wurde in der Gemeinderatssitzung am Montagabend beschlossen.

Umwidmung und Aufschließung in Etappen

Wie in der NÖN berichtete, soll das bestehende Siedlungsgebiet in der Feldgasse Richtung Heinreichs vergrößert werden. Durch den Grundankauf sollen rund 45 neue Bauplätze geschaffen werden. „Die Flächen werden in Etappen gewidmet und aufgeschlossen, im Verlauf mehrerer Jahre“, kündigt Bürgermeisterin Anette Töpfl an. Die erste Tranche soll etwa zehn Bauplätze umfassen, die sich parallel zur Feldgasse befinden. Richtung Straße wird im unteren Bereich ein etwa 6.000 m Fläche umfassendes Regenrückhaltebecken errichtet.

1,5 Millionen Euro Kredit nötig

Um das Vorhaben finanzieren zu können, nimmt die Marktgemeinde Vitis ein Darlehen in Höhe von 1,5 Millionen Euro auf. In Sachen Bauplätze war in Vitis dringender Handlungsbedarf gegeben, da in der Sitzung der vorletzte noch freie Bauplatz in der Feldgasse verkauft wurde – es gibt direkt in Vitis nur noch einen gemeindeeigenen Bauplatz, ebenfalls in der Feldgasse. Töpfl rechnet damit, dass die neuen Bauplätze bis Sommer 2021 verfügbar bzw. aufschließungsbereit sein könnten, sofern das Flächenwidmungsverfahren plangemäß verläuft.

In den Katastralgemeinden sind noch Bauplätze verfügbar. Zur Deckung der dort erfolgten Erweiterungen der Wasserversorgungsanlage nahm die Gemeinde ebenfalls ein Darlehen auf, hier in Höhe von 100.000 Euro. Beide Darlehensaufnahmen waren im Voranschlag der Marktgemeinde Vitis für 2020 nicht enthalten. Daher musste in der Sitzung ein Nachtragsvoranschlag beschlossen werden (siehe Bericht links).

Alle Beschlüsse der Sitzung erfolgten einstimmig.