Vier Siege für Matzles bei Feuerwehrleistungsbewerbe. Die Bewerbsgruppen zeigten Höchstleistungen trotz brütender Hitze.

Von Michael Schwab. Erstellt am 18. Juni 2019 (17:10)

Gute Leistungen trotz schwüler Hitze waren bei den 50. Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben in Dobersberg am Samstag gefordert.

Die Bewerbsbahnen waren auf einer Wiese hinter dem Schlosspark aufgebaut worden, um den Feuerwehrleuten wenigsten etwas Schatten zu bieten.

Gefragt waren bei den Bewerbsgruppen nicht nur Schnelligkeit, sondern auch die richtige Ausführung der Techniken, die im Ernstfall Leben und Hab und Gut retten können. „Jeder Teilnehmer ist heute in gewisser Weise ein Sieger, denn er hat die nötigen Handgriffe durch das Training für den Bewerb aufgefrischt“, brachte es Bürgermeister Franz Traxler auf den Punkt.

Bezirkshauptmann-Stellvertreter Josef Schnabl schloss sich an: „Das ist der Unterschied zwischen normalen sportlichen Bewerben und Feuerwehrwettkämpfen. Alles, was Sie eingeübt haben, können Sie im Ernstfall brauchen“, wandte Schnabl sich an die Bewerbsgruppen bei der Siegerverkündung.

Besonders erfolgreich war wie schon im Vorjahr die FF Matzles, die mit zwei Bewerbsgruppen antrat: Sie holte sich Siege in den Kategorien Silber mit und ohne Alterspunkte, Bronze mit Alterspunkten, sowie im Parallelbewerb in Bronze ohne Alterspunkte.