Musikwelten starten. Ursprünglich geplantes Konzert-Programm musste verschoben werden, neue Programmdramaturgie wurde entwickelt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Juli 2020 (19:47)
Auftakt für die Musikwelten in Buchers (Nähe Karlstift).
Musikwelten

Es hat lange nicht danach ausgesehen, aber mit Konsequenz und harter Arbeit konnten „richtige“ Musikwelten 2020 auf die Beine gestellt werden.

„Wir haben einerseits im solidarischen Gleichklang mit unseren Partner-Festivals in Österreich, Deutschland und Tschechien das ursprünglich geplante Motto ,Meeresträume‘ auf das kommende Jahr verschoben und andererseits eine ganz neue Programmdramaturgie für diesen Sommer und den ganzen Herbst entwickelt“, berichtet Festivalleiter Manfred Müssauer.

„Prominente Solisten und herausragende junge Meister ihres Faches sorgen für Stunden, die man danach nicht mehr missen möchte. Franz Lehár, der große Jubilar des Jahres 2020, wird anlässlich seines 150. Geburtstages mit einer neuen Adaption seiner Operette ,Paganini‘ geehrt, flankiert von Abenden mit dem Violinvirtuosen Maxim Brilinsky, der die berühmten Capricen des ,Teufelsgeigers‘ in sensationeller Weise darbieten wird. Zusätzlich zur ,Artist in Residenc‘“ Katica Illényi stellen wir auch herausragende österreichische Talente an der Violine vor. Orchesterkonzerte mit besonderen Programmen runden die diesjährigen Musikwelten ab.“„Violine Virtuos“ mit Katica Illény und den Tschechischen Symphonikern am 31. Juli um 19 Uhr im Schlosspark Blatná; 1. August, 19 Uhr im Atrium der Kirche Buchers; 19. September, 19.30 Uhr im Stadtsaal Zwettl und am 20. September, 18 Uhr um Festsaal der HTL Karlstein.