Wo die Bürgerlisten antreten. Überblick Die parteiunabhängigen Listen bleiben in Waidhofen, Waidhofen-Land, Dietmanns und überraschend auch in Windigsteig.

Von Michael Schwab und Karin Widhalm. Erstellt am 26. Dezember 2019 (04:54)
Symbolbild
Wodicka

Bürgerlisten sind in mehreren Gemeinden vertreten: Die UBL (Unabhängige Bürgerliste) bildet mit den Grünen in der Stadt Waidhofen eine Interessensgemeinschaft, die IG mit derzeit vier Mandataren soll erhalten bleiben. Bei der PUB (Parteiunabhängige Bürger) in Windigsteig sah es im September zunächst danach aus, dass sich die Liste mit vier Mandataren zurückzieht. Jetzt gelang es, mit Bertram Priemayr als Spitzenkandidat wieder eine Liste aufzustellen. Die UBL (Unabhängige Bürgerliste) will in der Gemeinde Waidhofen-Land weiterhin vertreten sein: Zwei sitzen derzeit im Gemeinderat.

Die UNAB (Unabhängige) in Dietmanns ist die jüngste Liste: Sie spaltete sich 2018 von der FPÖ ab und hat sich entschlossen, weiterzumachen. Barbara Stohl sieht einen Vorteil darin, ungebunden zu sein: „Wir sind für alle Bürger Ansprechpartner und in diesen zwei Jahren haben wir an Vertrauen zugewonnen“, erzählt sie. Besonders freut sie, dass zuletzt die Resolution gegen die Änderungen im NÖ Hundehaltegesetz (wie berichtet) einstimmig angenommen wurde. Stohl wolle sich weiterhin für Menschen, Tiere und Naturschutz einsetzen. Sechs Kandidaten stehen auf der UNAB-Wahlliste.