Nach jahrzehntelanger Lehrtätigkeit im Ruhestand. Elisabeth Pany hat bis jetzt naturwissenschaftliche Fächer an der BHAK/BHAS Waidhofen unterrichtet. Direktor Rudolf Mayer würdigt ihre Arbeit anlässlich ihres Ruhestandes.

Von Red. Waidhofen. Erstellt am 16. Mai 2021 (15:03)
Direktor Rudolf Mayer bei einer kleinen Feier für die jahrzehntelange Lehrtätigkeit von Elisabeth Pany und überreichte ein Dekret von Bildungsdirektor Johann Heuras, in welchem einmal mehr „Dank und Anerkennung“ ausgesprochen wird. Irene Weidmann, Vorsitzende der Personalvertretung, dankte mit einem Blumenstrauß (v.l.).
Usercontent, BHAK/BHAS Waidhofen

Elisabeth Pany habe sich in großem Ausmaß in der Schulgemeinschaft eingebracht, heißt es anlässlich ihrer Pensionierung aus der Direktion der BHAK/BHAS. Sie ist seit 30. April im Ruhestand.

„Pany verstand es mit großem Erfolg, ihren Schülerinnen und Schülern die nicht immer einfache Materie auf interessante und lebendige Weise zu vermitteln“, führt Direktor Rudolf Mayer aus. „Sie versuchte auch immer wieder, einen starken Praxisbezug herzustellen, und organisierte daher alljährlich für ihre Klassen zum jeweiligen Lehrstoff passende Lehrausgänge und Exkursionen.“ Sie habe große Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft gezeigt. „Und sie konnte sich gut in die Probleme der Schülerinnen und Schüler hineinversetzen, was ihr unter anderem bei ihrer Tätigkeit als Klassenvorständin zugutegekommen ist.“

Die Professorin fungierte unter anderem als Skikurs-Begleitlehrerin und betreute das Kustodiat „Biologie/Chemie“. Sie hat 1988 die Sonderausstellung „Agrarwirtschaft unter der Lupe“ organisiert, einen Sonnenkollektor gebaut und die Teilnahme an Wettbewerben und Projekten forciert.

Was sich in der 42-jährigen Lehrtätigkeit von Elisabeth Pany verändert hat und wie sie ihren Ruhestand verbringen will, lesen Sie ab Mittwoch in der NÖN Waidhofen.