Matzles holt erneut Blumenschmuck-Auszeichnung. Ort wird abermals bei Blumenschmuck-Viertelsbewerb ausgezeichnet. Dieses Jahr gab es Platz drei.

Von Gerald Muthsam. Erstellt am 21. November 2020 (05:26)

Matzles freut sich über den erfolgreichen 3. Platz beim Viertelsbewerb von „Blühendes Niederösterreich“ 2020 in der Kategorie Kleinstgemeinde bis 250 Einwohner.

Seit rund zehn Jahren dabei. Wie in der Vorwoche berichtet, belegte Trabersdorf (Stadtgemeinde Raabs) heuer Platz zwei in dieser Kategorie. Während jedoch Trabersdorf das erste Mal an dem Bewerb teilnahm, kann man Matzles diesbezüglich schon als alten Hasen bezeichnen.

Seit rund zehn Jahren stellt sich der Ort der Bewertung und war schon einige Male sehr erfolgreich dabei. So gab es schon zwei erste Plätze, drei Zweite und heuer wurde man zum zweiten Mal Dritter. Mit der zurückgebauten Feuerlöschschwemme zu einem naturnahen Teich gab es auch einen Anerkennungspreis für den engagierten Ort.

„Matzles kreativ“ für Blumenschmuck verantwortlich. Um den Blumenschmuck kümmert sich der Dorferneuerungsverein „Matzles kreativ“. Christian Kornherr von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich gratulierte und überreichte zwei Vertretern des Vereins im Beisein von Vizebürgermeister Martin Litschauer und Stadtrat Eduard Hieß die Anerkennungstafel, die Anerkennungsurkunde sowie Sachpreise.

Der Obmann des Dorferneuerungsvereins und Altbürgermeister Kurt Strohmayer-Dangl bedankte sich hierbei für den Einsatz der Ortsbevölkerung, die trotz der erschwerten Bedingungen durch das Coronavirus vollen Einsatz bei der Dorfgestaltung gezeigt hat.

Verein hält Ortschaft zusammen. Der Dorferneuerungsverein kümmert sich seit dem Jahr 2000 um den Blumenschmuck im Ort. Er hat auch den Spielplatz errichtet und pflegt die öffentlichen Grünflächen. Ebenso hat er das ehemalige Kühlhaus zu einem Jugendraum umgebaut. „Üblicherweise richten wir jedes Jahr gemeinsam mit der Feuerwehr ein Zweitages-Fest aus“, erzählt Obmann Strohmayer-Dangl. „Meistens haben wir auch einen Punschstand pro Jahr.“

Der Verein halte die ganze Ortschaft zusammen, denn von jedem Haus sei mindestens eine Person Mitglied. „Wir arbeiten sehr eng mit der Feuerwehr zusammen“, sagt Strohmayer-Dangl. „Anschaffungen, wie etwa ein Rasenmähertraktor oder Ausstattungen für unser Fest, werden gemeinsam getätigt. Wir helfen und ergänzen uns gegenseitig.“ Für die Zukunft habe man sich vorgenommen, das Erreichte erhalten zu wollen.

Vizebürgermeister Martin Litschauer gratulierte ebenfalls: „Ich bin jedes Jahr aufs Neue begeistert vom Blumenschmuck in unseren Ortschaften, der gemeinsam mit den vielseitig gestalteten Gärten unserer Gemeindebürger, das wunderschöne Gesamtbild unserer Stadtgemeinde mitprägt. Vielen Dank dafür.“

Der für Dorferneuerung zuständige Stadtrat Eduard Hieß meinte: „Der herausragende Blumenschmuck in Matzles spiegelt das Engagement der Mitglieder des Dorferneuerungsvereins wider und zeigt den Zusammenhalt, der in der Ortsgemeinschaft gelebt wird.“