Autohaus baut für Landrover um. Um die Vorgaben der Marke Landrover zu erfüllen, wird im Autohaus Dobersberg bis Jahresende groß umgebaut.

Von Michael Schwab. Erstellt am 10. September 2017 (04:44)
Michael Schwab
Verkaufsleiter Manfred Dietrich auf der Baustelle für den neuen Schauraum.

Einen großen Umbau des Schauraumes startete das Autohaus Dobersberg.

„Aufgrund der internationalen Vorgaben der Marke Landrover müssen wir das neue, einheitliche Konzept für unseren Schauraum umsetzen. Es wird praktisch alles neu gemacht - von der Nurglas-Fassade über die Einrichtung und Beleuchtung bis zu einem neuen Eingang und einer eigenen Auslieferungszone für Neufahrzeuge“, fasst Verkaufsleiter Manfred Dietrich die umfangreichen Umbaumaßnahmen zusammen.

Dort, wo bis vor zwei Wochen der alte Schauraum war, steht jetzt praktisch nur noch die Halle. Fenster und Einrichtung wurden komplett entfernt. Eine Trennwand schließt den verbliebenen Schauraum - rund ein Drittel der sonst verfügbaren Fläche - ab. Aus diesem Grund hat sich im Autohaus auch organisatorisch einiges geändert. „Durch die Baustelle sind die Parkmöglichkeiten vor dem Haus eingeschränkt, und wir müssen zur Besichtigung von Lagerfahrzeugen mit unseren Kunden oft zum Parkplatz neben der Hauptstraße gehen, da wir im Autohaus und davor einfach nicht genug Platz haben. Wir bitten unsere Kunden während des Umbaus für Verständnis“, sagt Dietrich.

Bis Ende des Jahres soll der neue Schauraum - er soll, so Dietrich, ein „Schmuckkästchen“ werden, abgeschlossen sein. Die offizielle Eröffnung wird im Frühjahr stattfinden.