50. Hochzeitstag als Jubiläum im engsten Kreis. Werner und Monika Zlabinger mussten sich im Lockdown auf Feier im engsten Familienkreis beschränken.

Von Alina Kalaschek. Erstellt am 05. Dezember 2020 (04:29)
Monika, Werner, Paula und Simon Zlabinger bei der Feier der Goldenen Hochzeit.
privat / Gernot Blieberger, fotoblie Photography

Werner und Monika Zlabinger gehen immer gemeinsam durch dick und dünn. 2020 war für jeden ein turbulentes Jahr, genauso auch für die Besitzer des Schlosses in Drösiedl.

Wie es das Schicksal so wollte, fiel ihr 50. Hochzeitstag mitten in den Corona-Lockdown. Das Ehepaar ließ sich aber trotz allem nicht unterkriegen und feierte ihre Goldene Hochzeit unter Beachtung aller Vorschriften.

Goldene Hochzeit im engsten Kreis gefeiert

In Normalzeiten finden Jahr für Jahr diverse Veranstaltungen wie Allegro Vivo, Hochzeiten und Taufen im eindrucksvollen Drösiedler Schloss statt. Das war aus bekannten Gründen heuer nur eingeschränkt möglich, doch Feststimmung herrschte am 20. November im Schloss ohnehin. Die Eheleute feierten ihre langjährige Liebe zueinander mit einem gemeinsamen Essen mit ihrer Tochter Michaela und deren Familie.

Im engsten Kreis haben sie die Zeit miteinander genossen, auch sehr viele Fotos sind an dem Abend entstanden. Eigentlich war geplant, dass der Groß Sieghartser Stadtpfarrer Josef Pichler eine Messe in der Schlosskapelle abhält und danach mit allen Verwandten und Freunden gefeiert wird. „Es ist schade, dass keine große Feier stattfinden konnte, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Wir holen das ganz einfach nach, sobald es wieder möglich ist“, so Werner Zlabinger.

Schloss-Restaurierung als Herausforderung und Herzensprojekt

Mit Herausforderungen ist das Ehepaar nicht nur seit dem Kauf des Schlosses in Drösiedl vertraut. Wenn sie auf die Höhepunkte in ihren Leben zurückblicken, können sie auch andere beeindruckende Erlebnisse aufzählen.

Das Erste, woran sie denken, sei natürlich die Geburt ihrer Tochter Michaela und die ihrer Enkel Paula und Simon. Sie erwähnen auch ihren Hausbau in Groß Siegharts. Ebenfalls in Groß Siegharts hatte Monika ein Geschäft und Werner führte einen Strumpf- und Sockengroßhandel, für den er die Fabrik der ehemaligen Teppichwerke gekauft hatte.

Ein besonderes Herzensprojekt war vor allem der Kauf und die Restaurierung des Schlosses Drösiedl. Vor 20 Jahren kauften sie es, seitdem ist viel passiert. Es wurden insgesamt 6.000 m 2 Dach neu gemacht, die Fassaden erneuert, der Hof neu gepflastert, eine Heizung eingerichtet und viele andere Herausforderungen gemeistert.

Monika, Werner, Paula und Simon Zlabinger bei der Feier der Goldenen Hochzeit.
privat / Gernot Blieberger, fotoblie Photography

Gemeinsam macht ihnen das viel Freude, sie agieren durchaus in historischem Interesse. Das Schloss steht nämlich unter Denkmalschutz, sie hatten viele Vorschriften zu berücksichtigen, wie beispielsweise, dass die Fassaden nur mit gelöschtem Kalk und Sand geputzt werden durften. Die Zlabingers wohnen nun schon seit vielen Jahren in diesem historischen Schloss.

Das Wichtigste war immer, an einem Strang zu ziehen, sowohl als Ehepaar als auch gemeinsam als Familie mit der Tochter. Langeweile kommt für das Ehepaar nicht auf, denn es gibt immer etwas zu tun. Monika hat, wie ihr Mann erzählt, nicht nur einen, sondern gleich zwei grüne Daumen und kümmert sich besonders liebevoll um den Schlossgarten.