Diebe drangen mit Vorschlaghammer in Juwelier ein. 130 Stück Ringe gehörten zur Beute der vorerst unbekannten Täter, die in einer Juwelier-Auslage eindrangen.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 11. April 2019 (17:26)
zVg

zVg

Der Einbruch gelang erst beim zweiten Versuch: Die unbekannten Täter probierten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (11. April) zuerst die Auslagen-Scheibe in der Passage gegenüber des Geschäfts "Optik Eder" aufzubrechen. Sie wollten dafür das Schloss aufbohren, berichtet die Landespolizeidirektion. Das dabei verwendete Bohrwerkzeug brach aber ab.

Die Einbrecher schlugen daraufhin die Glasscheibe mit einem fünf Kilogramm schweren Vorschlaghammer ein und stahlen vier Musterkollektionen von 130 Ehe- und Verlobungsringen, wie Geschäftsführer Mario Hofbauer bestätigt. Dem Juweliergeschäft ist ein Schaden von derzeit noch unbekannter Höhe entstanden.