LK Waidhofen: Arzt ist infiziert. Eine Führungskraft des Landesklinikums Waidhofen ist betroffen, wird bestätigt.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 17. März 2020 (11:38)
Ein Mitarbeiter des Landesklinikums Waidhofen ist betroffen.
NOEN, NÖN

Bisher blieben die Bezirke Horn, Waidhofen, Gmünd und Zwettl verschont, seit heute ist bekannt: Im Bezirk Waidhofen ist der erste Corona-Fall aufgetreten. Mit dem Virus infiziert ist ein führender Arzt des Landesklinikums Waidhofen, bestätigt die Landesgesundheitsagentur.

Das Klinikum habe unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen ergriffen: sofortiges Evaluieren der Kontakte, Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes und auch die Meldung an die Behörden. Elf Mitarbeiter seien daher insgesamt derzeit außer Dienst und befinden sich zu Hause. Die Patienten wurden von der Behörde kontaktiert.

Die Landesgesundheitsagentur spricht von einer "Herausforderung für den Klinikstandort, die Akutversorgung des Hauses ist aber gesichert", wird betont. Der Gesamtbetrieb laufe normal.

Nicht notwendige Operationen seien am Montag verschoben worden, dadurch sei zusätzliches Personal freigespielt worden. Es zeige sich, dass die vielfältige Kliniklandschaft in Niederösterreich mit 27 Standorten und den Logistikzentren ein großer Vorteil ist.