Wintersonnenwende in Thaya. Mit einem Fackelzug begann die Wintersonnwend-Feier der Marktgemeinde Thaya am Freitagabend.

Von Michael Schwab. Erstellt am 21. Dezember 2019 (13:05)

Gegen 18 Uhr versammelten sich zahlreiche Kinder, um  mit ihren Fackeln in Richtung Ortszentrum zu ziehen und den dort vor dem Gitarrenmuseum in einer Feuerschale angerichteten Holzstoß zu entzünden. Mit dabei waren auch die beiden Esel der „lebenden Krippe“.

Auf Kommando von Bürgermeister Eduard Köck wurde das Feuer entzündet. Anschließend konnten die Kinder in der „lebenden Krippe“ mit den Darstellern Werner Pöppel, Martin Josef, Sylvia Hummel und Herbert Inhofer die Esel füttern. Für die Erwachsenen gab es Punsch und Glühwein.