Was wurde aus Dietmanns‘ Bürgermeister?. Friedrich Schuh kennt man heute vor allem als Obmann des Dietmannser Pensionistenverbandes.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. April 2021 (03:46)
kennt man heute vor allem als Obmann des Dietmannser Pensionistenverbandes.
privat, privat

Bis 2005 war Friedrich Schuh der Bürgermeister von Dietmanns. In seiner Amtszeit wurden viele Projekte, wie eine Erweiterung des Kindergartens, die Schaffung eines Parkes im Stadtzentrum oder Sanierungen von Volksschule und der Wasserversorgungsanlage umgesetzt. Beruflich war er bis zur Pensionierung 2005 Lehrer an der damaligen Hauptschule Kautzen.

Heute ist der 74-Jährige immer noch sehr für seine Mitbürger engagiert, hauptsächlich als Obmann des Dietmannser Pensionistenverbandes. Mit vielen Aktivitäten konnte er die Mitgliederzahl um mehr als 20 Prozent steigern. So organisiert der Dietmannser Verband einmal im Monat einen Tanznachmittag, der vor Corona Pensionisten aus der ganzen Region versammelte. Auch rund drei Busreisen im Jahr stehen normalerweise auf dem Plan. „Es ist ganz einfach. Nur wenn man etwas macht, gewinnt man auch Leute“, erklärt Schuh zum Tatendrang. Dazu gehört auch das Wandern, eines seiner liebsten Hobbies. Im Verband gibt es dafür eine eigene, von ihm geleitete, Wandergruppe, die auch auswärtig unterwegs ist. Nebenbei ist er bei „Essen auf Rädern“ als Fahrer unterwegs.