Für Krimifreunde. Spannung / Für Gänsehaut sorgt die Kriminalkomödie „Das Geheimnis der gelben Narzisse“ derzeit im Theater an der Mauer.

Von Monika Freisel. Erstellt am 04. Juni 2014 (06:01)
NOEN, Monika Freisel
Die Schauspieler Ulrike Hassler, Theresa Kramreiter, Annemarie Brunner, Eveline Winter, Joachim Schübl, Willi Kainz, Iveta Mahringer und Walter Weber spielen in der Kriminalkomödie „Das Geheimnis der gelben Narzisse“. Im Bild mit TAM-Prinzipal und Regisseur Ewald Polacek.

WAIDHOFEN / Für alle Krimifreunde wird derzeit im Theater an der Mauer die Kriminalkomödie „Das Geheimnis der gelben Narzisse“ nach Motiven aus zwei Romanen von Edgar Wallace gespielt.

Eine unheimliche, schwarz gekleidete Gestalt sorgt für Gänsehaut, Morde werden verübt, verwirrende Pantomime und fernöstliche Tanzszenen machen neugierig. Eveline Winter spielt eindrucksvoll die hartherzige, verbitterte, geizige Lady Moron, Ulrike Hassler überzeugt mit der Darstellung der ihr kompromisslos ergebenen, subalternen Bediensteten. In weiteren Rollen sind Joachim Schübl als Lady Morons unterdrückter, eigenwilliger Sohn, Theresa Kramreiter als junge, talentierte Balletttänzerin, Annemarie Brunner als Lady Morons liebenswürdige Mitarbeiterin, Iveta Mahringer als geheimnisvolle Chinesin und Willi Kainz als umtriebiger Buchhalter zu sehen. Walter Weber als der in den Mordfällen ermittelnde Inspektor von Scotland Yard hat es nicht leicht, sich in dem Konglomerat aus Intrige, Eifersucht, Veruntreuung, Unterdrückung und Abhängigkeiten ein klares Bild zu schaffen. Jeder der undurchsichtigen Charaktere ist irgendwie verdächtig, jeder hat etwas zu verbergen und versucht, sein nicht ganz einwandfreies Vorleben zu verheimlichen. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Wer ist nun tatsächlich der Mörder? - Das wird hier natürlich nicht verraten.

Wer neugierig geworden ist, besucht am besten eine der weiteren Vorstellungen am Freitag, 6. Juni, Pfingstmontag, 9. Juni, Dienstag, 10. Juni und Samstag, 14. Juni jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, 15. Juni um 18 Uhr. Die Premiere des Stücks war am 2. Juni.