Mehr Sicherheit: Gehörschutz für Mitarbeiter

Erstellt am 17. Juni 2022 | 04:29
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8385781_wai24rud_pro_pet_gehoerschuz.jpg
Investition in die Mitarbeitersicherheit: die Sicherheits-Vertrauenspersonen Gerald Rieder, Peter Weigl und Anja Pölzl, Josef Steininger, Andreas Popp, Waltraud Höfinger und Gilbert Brodar.
Foto: Edith Hofmann
Angepasster Gehörschutz bietet Pro Pet Beschäftigten besseren Schutz in Gastern.
Werbung

Um die Sicherheit zu erhöhen, wurden die Mitarbeiter der Firma Pro Pet mit einem angepassten Gehörschutz ausgestattet. Rund 120 der 300 Bediensteten nahmen das Angebot an.

„Der angepasste Gehörschutz hat gegenüber herkömmlichen Produkten den Vorteil, dass er wirklich für jede Person individuell passt. Wir haben in der Fleischerei beste Erfahrungen gemacht und haben dieses Angebot nun auch auf die anderen Arbeitsbereiche ausgeweitet“, erklärt Gilbert Brodar, der als Produktionsleiter maßgeblich an der Umsetzung beteiligt war.

Sicherheitsfachkraft Josef Steininger und Arbeitsmedizinerin Waltraud Höfinger befürworten die Maßnahme: „Ein großer Vorteil des angepassten Gehörschutzes ist es, dass man sich trotzdem noch gut unterhalten kann und auch Gefahren wie etwa durch Hubstapler wahrnimmt. Nur die Extremgeräusche fallen weg.“ Mit der Anpassung und Herstellung des Gehörschutzes wurde Andreas Popp, Inhaber von Optik Dangl in Waidhofen, beauftragt.

Er sprach der Firmenleitung ein großes Lob aus: „Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Betrieb in dieser Größenordnung und in dieser Form in die Sicherheit der Mitarbeiter investiert und den Gehörschutz ohne Selbstbehalt anfertigen lässt. Die speziellen Filter sind genau auf die einzelnen Arbeitsbereiche abgestimmt.“ Die Anschaffungskosten werden mit rund 14.500 Euro angegeben.

Werbung