Rechnungsabschluss: Leerverrohrung wurde verkauft. Die Wasserversorgung in Kleingerharts soll heuer saniert werden.

Erstellt am 08. April 2018 (04:35)
Symbolbild 
pathdoc/Shutterstock.com

Der Rechnungsabschluss des Haushaltsjahres 2017 stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung vom vergangenen Donnerstag.

Im ordentlichen Haushalt wurde mit Einnahmen von 1,87 Millionen Euro und Ausgaben von knapp 1,66 Millionen Euro ein Überschuss von 215.198 Euro erzielt. Der Grund dafür waren laut Bürgermeister Manfred Wühl Mehreinnahmen bei den Finanzzuweisungen des Bundes und den Ertragsanteilen. Der außerordentliche Haushalt wurde mit rund 1,43 Millionen Euro ausgeglichen abgeschlossen.

Hier konnten durch den Verkauf der von der Gemeinde verlegten Glasfaser-Leerverrohrungen an die Nögig Einnahmen von 190.400 Euro verbucht werden. Der Rest des Volumens wurde durch Darlehen und Zuführungen aus dem ordentlichen Haushalt gedeckt.

Der Gemeinderat unterzeichnete in der Sitzung außerdem einen Fördervertrag mit dem Wasserwirtschaftsfonds NÖ für die Sanierung der Wasserversorgung in Kleingerharts in der Höhe von 29 Prozent der Investitionskosten von 125.000 Euro (36.250 Euro Förderung) und einen Fördervertrag für die geplante Ladestation beim Gemeindeamt. Letzteres Vorhaben wird rund 10.700 Euro kosten, die Förderung beträgt maximal 3.000 Euro.

Alle Beschlüsse der Sitzung erfolgten einstimmig.