Generationenplatz in Ludweis: Projekt steht vor Umsetzung

Erstellt am 30. Juni 2022 | 04:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8403448_wai26bandl_gr_ludweis_generationenplatz.jpg
Die Arbeiten für den Generationenplatz im Kaiserpark starten demnächst. Der Verein „Lebensdorf Ludweis“ wird ihn betreiben. Bürgermeister Hermann Wistrcil und Obfrau-Stellvertreterin Verena Haidl mit Leonas und Lina Marie sowie Kassiern Sabrina Jordan-Velagic mit Sohn Dario. Archiv-
Foto: Gerald Muthsam
Baggerarbeiten beginnen demnächst. Nachtragsvoranschlag war notwendig.
Werbung

Ein Nachtragsvoranschlag musste in der Gemeinderatssitzung der Gemeinde Ludweis-Aigen am 23. Juni beschlossen werden.

Notwendig wurde dieser durch die Erhöhung der Sanierungskosten der Kapelle Oedt und die Errichtung des Generationenplatzes im Kaiserpark in Ludweis mit Kosten von 32.000 Euro. Der Generationenplatz wurde im März beschlossen und steht bereits kurz vor der Verwirklichung. Die Grabungsarbeiten für die Fundamente werden diese Woche starten, danach werden auf zwei Flächen diverse Geräte zur körperlichen Ertüchtigung montiert.

Beschlossen wurde weiters die Beteiligung am gemeinsamen Eislaufplatz in Waidhofen, jedoch mit der Auflage, dass ein einjähriger Probebetrieb stattfindet und die tatsächliche Nutzung der Bevölkerung aus der Gemeinde erfasst wird. Nach der Unterstützung des EKZ-Betreibers fallen statt 80 Cent pro Einwohner nur mehr 60 Cent an.

Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest „50 Jahre Gemeinde Ludweis-Aigen“ am 27. und 28. August wurden besprochen. In Überlegung ist eine gemeinsame Festmesse der drei Pfarren Ludweis, Blumau und Aigen am Sonntag. Am Samstag soll der geschichtliche Teil abgehandelt werden.

Die Errichtung einer Mobilfunkanlage vom Betreiber Magenta im Kollmitzgraben oder Sauggern ist noch in intensiver Diskussion mit der Bevölkerung. Eine Entscheidung seitens der Baubehörde ist noch nicht gefallen.

440_0008_8403442_wai26bandl_gr_ludweis_aigen_lo_schteich.jpg
Der Löschteich in Drösiedl wird erneuert. Die Räumung erfolgte bereits.
Foto: privat

Ein Baugrund in Aigen wurde an eine Wiener Familie mit Waldviertler Wurzeln verkauft. Eine Kindergartenhelferin für den Kindergarten Ludweis wurde aufgenommen.

Der Bürgermeister berichtete, dass die Arbeiten für die Erneuerung des Löschteichs Drösiedl unter Mitarbeit der Freiwillige Feuerwehr Drösiedl gut vorangehen. Die Sanierung der Kapelle Oedt sei im Laufen. Die Revitalisierung des 2004 angelegten Obstsortenwanderweges sei geplant. Obstbäume, die nicht genutzt würden, sollen zur Nutzung gegen Pflege der Fläche unter dem Baum vergeben werden. Für die Volksschule werden Computer und Werksunterricht-Utensilien für rund 5.000 Euro angeschafft.

Werbung