Mit Motorrad verunglückt: Norbert Happl ist tot. Steinmetzmeister aus Raabs prallte beim Überholen bei Grafenschlag gegen entgegenkommendes Fahrzeug.

Erstellt am 31. August 2017 (04:42)
Archiv
Steinmetzmeister Norbert Happl erlag seinen Verletzungen nach einem Motorradunfall. 

Tödlich endete am Sonntagnachmittag ein Motorradausflug für den 53-jährigen Steinmetzmeister Norbert Happl. Er prallte bei einem Überholmanöver auf der B 36 gegen einen entgegenkommenden Pkw und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Norbert Happl war mit einer Gruppe Motorradfahrer unterwegs, als er gegen 16.15 Uhr kurz nach der Ortschaft Grafenschlag in Fahrtrichtung Lugendorf in einer lang gezogenen Rechtskurve einen Pkw überholte. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug, das ein 43-Jähriger aus der Gemeinde Echsenbach lenkte. Der Motorradfahrer prallte frontal gegen den Pkw, stürzte und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Happls Verletzungen waren so schwer, dass er noch an Ort und Stelle an einem Polytrauma verstarb. Unbestimmten Grades verletzt wurden sowohl der Pkw-Lenker als auch dessen 60-jährige Beifahrerin. Der Mann wurde mit der Rettung in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert, die Frau mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum Krems geflogen.

Der Steinmetzmeister führte seinen Betrieb in Raabs seit 1997 bereits in fünfter Generation. Er genoss den Ruf hoher Kopetenz und war auch besonders in der Lehrlingsausbildung engagiert.

Um Norbert Happl trauern seine Gattin Hana und drei Kinder.