25 Jahre Fotolaborclub wurde gefeiert. Mit Ausstellung und „Festl“ wurde das 25-jährige Bestehen des sehr aktiven Groß Sieghartser Clubs gefeiert. Obmann Schneider dankte vielen Wegbegleitern.

Von René Denk. Erstellt am 16. September 2017 (04:58)
25 Jahre Fotolaborclub Groß Siegharts wurde in der Galerie im Schloss im Rahmen der Tage der Fotografie natürlich auch mit einer Ausstellung gefeiert. Im Bild: Hans Widlroither, Michaela Zlabinger, Obmann Roland Schneider, Hedi Hochmuth, Bürgermeister Gerald Matzinger, Rosita Reifenberger, Dieter Manhart, Dorli Fischer, Gernot Blieberger, Reinhard Hurt, Christian Bigl und Celine Bigl.
René Denk

25 Jahre Fotolaborclub Groß Siegharts wurden mit den Tagen der Fotografie am 8. und 9. September gefeiert.

Mit einer Ausstellung und einem „Fotofestl“ in der Schlossgalerie sowie auf dem Schlossplatz wurde am Freitag gestartet. Obmann Roland Schneider gab einen Rückblick, in dem er auf die Anfänge des Fotolaborclubs verwies: 1992 wurde ein Fotoworkshop vom damaligen Kulturstadtrat Hans Widlroither initiiert. Einige der Teilnehmer waren dann so begeistert, dass sie den Club gründeten.

Hans Widlroither war damit nicht nur Mitbegründer, sondern auch Wegbegleiter des Clubs, wofür der Obmann dankte: „Deine Unterstützung und Initiative hat uns vieles ermöglicht.“ So wurde auch das Clublabor im Kellergeschoß des Stadtsaales zum Entwickeln und Vergrößern der Negative eingerichtet.

Der Club wurde auch von sämtlichen Bürgermeistern der letzten 25 Jahre unterstützt, von Anton Koczur genauso wie von Maurice Androsch und dem amtierenden Bürgermeister Gerald Matzinger.

1995 gestaltete Club seine erste Ausstellung

Im Mai 1995 wurde die erste Ausstellung im Textilmuseum unter dem Titel „Photosynthese“ veranstaltet. Heute nutzt der Club die Galerieräume im Schloss. Außerdem durfte man im Kaffeehaus der Familie Göttinger Ausstellungen veranstalten. Nachdem der Besitzer gewechselt hatte, fand man in der Familie Breuer vom Gasthaus zum Max eine neue Heimat für Fotoausstellungen.

In den 25 Jahren hatte der Verein insgesamt 25 Mitglieder, aktuell gibt es die Höchstzahl von 13 aktiven Mitgliedern: Schneider freute sich dabei auch über die beiden neuen Mitglieder Celine und Christian Bigl aus Merkenbrechts. Vier Mitglieder sind seit der Gründung dabei und arbeiteten 25 Jahre lang beim Verein mit: Michaela Zlabinger, Roland Schneider, Reinhard Hurt und Reiner Fidi.

„25 Jahre, 25 Mitglieder — Wir brauchen für 26 Jahre mindestens ein Mitglied mehr“, betonte Bürgermeister Gerald Matzinger, der für das Wirken des Vereins dankte. Er betonte die vielen Aktivitäten, die der Verein in der Stadtgemeinde setze: „Es klingt zwar etwas seltsam, aber was wäre unser Müllkalender ohne die exquisiten Fotos unseres Fotolaborclubs!?“

Elf Fotografen gestalten mit 52 Bildern die Ausstellung. Diesmal gab es kein generelles Thema, jeder Fotograf wählte sein eigenes. Zusätzlich wurde von den seit längerer Zeit zugehörigen Mitgliedern ein Foto meist ihrer ersten Ausstellung in schwarzem Rahmen präsentiert.

Im Anschluss an die Vernissage spielte Mitglied Gernot Blieberger mit seinem Saxophon beim „Festl“ auf dem Schlossplatz auf.