Alkofahrt auf L60 endete im Spital. Mit über 1,6 Promille Alkohol im Blut überschlug sich ein 28-jähriger Lenker aus Groß Siegharts am 18. Mai mit seinem Lkw. Er musste ins Krankenhaus Horn eingeliefert werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Mai 2019 (10:38)

Der Groß Sieghartser fuhr gegen 21.45 Uhr auf der L60 von Ellends in Richtung Seebs. Laut Polizei dürfte er vermutlich wegen seiner Alkoholisierung rechts von der Fahrbahn abgekommen sein.

Der (laut Polizei so bezeichnete) Lkw schlitterte an die 70 Meter im Straßengraben dahin und prallte gegen eine Feldzufahrt. Danach überschlug sich das Fahrzeug und kam quer über die Fahrbahn auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand.

Der Lenker wurde nach der Erstversorgung durch eine Notärztin und der Mannschaft des Roten Kreuzes Allentsteig in das Landesklinikum Horn gebracht. Er dürfte nur leichte Verletzungen erlitten haben. Ein im Landesklinikum Horn von Beamten aus Brunn/Wild durchgeführter Alkomattest ergab bei dem Groß Sieghartser einen Wert von über 1,6 Promille.

Am Lkw entstand Totalschaden. Die Bergung übernahmen die Feuerwehren Ellends, Groß Siegharts und Ludweis. Während dieser Arbeiten wurde die L60 im Unfallbereich gesperrt. Die Sperre konnte kurz nach 23 Uhr wieder aufgehoben werden.