Groß-Siegharts

Erstellt am 20. Januar 2017, 02:41

von Hannes Ramharter

Haushaltsvoranschlag: Sparen ist angesagt. Zweite Gesprächsrunde der Gemeinderatsfraktionen ist nun angesagt. Matzinger will Sparwillen deutlich zeigen.

Gemeinderat  |  Shutterstock/Denis Kuvaev

Nach der Ablehnung des Haushaltsvoranschlages in der Gemeinderatssitzung gab es bisher ein Gespräch zwischen SPÖ, ÖVP und FPÖ, ein nächster Termin wurde auch bereits fixiert.

Dabei sollen die Vorschläge, die von den Gemeinderatsfraktionen zum Voranschlag eingebracht wurden, diskutiert werden.

Bürgermeister Gerald Matzinger ist fest entschlossen, dass der neue Voranschlag den Sparwillen der Gemeinde deutlich zeigen müsse. „Es geht in erster Linie darum, ein bestmögliches Ergebnis für die Gemeinde zu erzielen, da darf es keinerlei Polit-Grenzen geben“, meinte er im Gespräch mit der NÖN.

Und über eines ist sich Matzinger auch im klaren: „Ohne Sparen wird es nicht gehen!“

Der bisher vorliegende Voranschlag hatte in der Gemeinderatssitzung im Dezember keine Mehrheit bekommen, auch nachdem bekannt geworden war, dass die Landesregierung einstimmig, also auch mit den Stimmen der SPÖ, die Bedarfszuweisung eingefroren hatte.