Second Hand Shop: Henry-Laden ist schon in Betrieb. 90 Prozent des Erlöses fließen in den Bereich Gesundheits- und Soziale Dienste.

Erstellt am 09. Februar 2017 (03:45)
Teamleiter Florian Liball und Bezirksstellenleiter Günter Stöger übergaben an Erika Hagenauer, Regina Licht, Marlene Marchsteiner, Manuela Stockerer und Maria Zellhofer einheitliche Kleidung für die ehrenamtlichen Mitarbeiter.
privat

Die Second-Hand-Boutique „Henry-Laden“ des Roten Kreuzes öffnete am 2. Februar ihre Pforten in der Raabser Straße.

Mit diesem Projekt wurde ein Paradies für Shoppingbegeisterte und Schnäppchenjäger gleichermaßen geschaffen. Gut erhaltene Gegenstände für Haushalt oder Hobby und Kleidungsstücke werden während der Öffnungszeiten im Henry Laden angenommen. Anschließend werden die Spenden gesichtet und sortiert, aufbereitet und zu günstigen Preisen wieder an neue Besitzer verkauft.

Der Erlös des Henry-Ladens geht an das Rote Kreuz Waidhofen. 90 Prozent fließen direkt in den Bereich „Gesundheits- und Soziale Dienste“ der Bezirksstelle und zehn Prozent des Verkaufserlöses gehen an den Spontanhilfefonds Niederösterreich.
15 freiwillige Mitarbeiter haben sich gefunden, welche den neuen Standort ehrenamtlich betreuen werden. Den motivierten Helfern überreichten der Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes, Günter Stöger, und Teamleiter, Florian Liball, einheitliche Uniformen des Gesundheits- und Sozialen Dienstes.

Der Henry-Laden hat jeden Donnerstag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr, jeden Freitag in der Zeit von 9 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr und jeden Samstag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Auch auf der Facebook-Seite „Henry Laden Groß Siegharts“ werden Neuigkeiten und Sonderverkaufsaktionen der neu eingerichteten Second-Hand-Boutique angekündigt.