Zum zweiten Mal Landessieg für „Test-Fuchs“

Betrieb aus Groß Siegharts siegte wieder bei Aktion „Niederösterreich radelt“ in der Kategorie „Betriebe mit mehr als 250 Mitarbeiter“.

Erstellt am 24. November 2021 | 03:36
440_0008_8236210_wai47bandl_testfuchs_landessieger_noe_r.jpg
„Test-Fuchs“ ist Landessieger und erhielt diese Auszeichung von NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko, Radland NÖ-Geschäftsführerin Susanna Hauptmann und NÖ Versicherung-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner. Melanie Berner und Katharina Kronsteiner nahmen die Auszeichnung entgegen.
Foto: Studio Flashface/Josef Bollwein

Die Test-Fuchs Gmbh, Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche, ist Landessieger der Aktion „Niederösterreich radelt“ 2021. Der Betrieb aus Groß Siegharts hat bereits zum zweiten Mal in Folge in der Kategorie „Betriebe mit mehr als 250 Mitarbeiter“ das „Rennen“ für sich entscheiden können.

Mehr als 4.300 Radler haben heuer von März bis September für „Niederösterreich radelt“ kräftig in die Pedale getreten und dabei sämtliche Rekorde aus den Vorjahren übertroffen. Gemeinsam haben sie 3,3 Millionen Radkilometer gesammelt, was mehr als 80 Runden um die Erde entspricht.

Im Vordergrund stand dabei aber nicht der sportliche Wettkampf, sondern vielmehr das Motto: „Jeder Kilometer zählt“ – egal, ob zum Einkaufen, in die Arbeit, zu Freunden oder einfach nur zum Spaß geradelt wird. An der Kilometer-Sammel-Aktion beteiligten sich heuer 125 Gemeinden, 59 Betriebe, 39 Vereine und 5 Regionen.

„Durch die Aktion wurden heuer rund 580 Tonnen klimaschädliches CO₂ eingespart, was dem jährlichen Ausstoß von rund 315 Mittelklasse-Pkw entspricht“, führt Landesrat Ludwig Schleritzko aus. „Somit wurde auch ein wichtiger Beitrag im Klimaschutz geleistet. Regelmäßiges Radfahren bringt außerdem viele Vorteile für die eigene Gesundheit und stärkt das Immunsystem.“

Unter allen aktiven Teilnehmern wurden außerdem zahlreiche Preise verlost, etwa ein 500 Euro-Urlaubsgutschein, zur Verfügung gestellt von der NÖ Versicherung.