Klein-Lkw brannte auf der B4. 39 Florianis waren bei Brand zwischen Harmannsdorf und Amelsdorf im Einsatz.

Erstellt am 01. November 2018 (04:53)
39 Mitglieder der örtlichen Feuerwehren rückten zum Brand des Klein-Lkws am 24. Oktober aus.
FF Harmannsdorf

Die Feuerwehren aus Harmannsdorf, Matzelsdorf, Reinprechtspölla und Eggenburg mussten in den frühen Morgenstunden des 24. Oktobers zu einem Fahrzeugbrand in Harmannsdorf ausrücken. Gegen 7 Uhr geriet ein Klein-Lkw auf der B4 zwischen Harmannsdorf und Amelsdorf in Brand.

Der Klein-Lkw des 49-jährigen Kautzners war mit Frischobst beladen und auf dem Weg von Wien ins Waldviertel.

Auslöser für den Brand dürfte laut Polizeibericht ein technischer Defekt gewesen sein. Ob ein Zusammenhang mit kürzlich durchgeführten Reparaturarbeiten in einer Fachwerkstätte besteht, kann laut Polizei derzeit nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Bundesstraße war zwei Stunden gesperrt

Die Wehren waren mit insgesamt 39 Mann und sieben Fahrzeugen beschäftigt, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Während der Löscharbeiten war die B4 für zwei Stunden gesperrt. Die Asphaltdecke wurde durch die Brandeinwirkung beschädigt, die Straßenmeisterei Ravelsbach wird sich um die Reparaturarbeiten kümmern müssen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.