Groß Siegharts sucht Freiwillige für Besorgungen. Da die Zahl jener Personen, die zu Hause in Quarantäne bleiben müssen, zunehmen wird, rechnet der Groß Sieghartser Bürgermeister Ulrich Achleitner damit, dass immer mehr Menschen Hilfe bei ihren täglichen Besorgungen brauchen werden.

Von Michael Schwab. Erstellt am 22. März 2020 (19:44)
Ulrich Achleitner bittet Bürger um freiwillige Mithilfe bei Besorgungen und Botengängen für jene Menschen, die ihr Haus nicht mehr verlassen dürfen, können, oder sollen und nicht auf Nachbarschaftshilfe zurückgreifen können.
Michael Schwab

„Wir suchen daher Freiwillige, die Botendienste erledigen, Einkäufe zustellen und dort einspringen, wo keine Nachbarschaftshilfe möglich ist“, ruft Achleitner die Bevölkerung auf, die neue Freizeit, die der eine oder andere nun hat, sinnvoll im Sinne der Gemeinschaft zu nutzen.

Wer Hilfe braucht, soll sich telefonisch unter 02847/2371 (MO-DO 8 bis 16 Uhr, FR 8-12 Uhr) oder per Mail an stadtamt@gde.siegharts.at an die Stadtgemeinde wenden. Unter den gleichen Kontaktdaten können sich auch Freiwillige melden.

Achleitner appelliert auch, regionale Lieferdienste z.B. der Gärtner zu nutzen und unnötige Einkäufe im Internet zu vermeiden, um die Zustelldienste für wichtige Transporte zu entlasten. Firmeninhaber sollten das Corona-Kurzarbeitsmodell anwenden, anstatt Mitarbeiter zu kündigen. „Die Mitarbeiter bleiben Ihnen erhalten und verursachen keine Kosten, und stehen bei einem Arbeitsanfall sofort wieder zur Verfügung“, betont Achleitner.