Raabser Schauspielerin Angelina vor den Vorhang. Raabser Schauspielerin probt für „Jedermann“ und drehte Werbespot.

Von Michael Schwab. Erstellt am 23. Juni 2021 (04:39)
440_0008_8109176_wai25bandl_angelina_jedermann_2.jpg
Angelina Nigischer spielt die Mutter von „Jedermann“: Die Premiere ist am 6. August am Brandlhof in Radlbrunn.
privat

Proben, proben, proben heißt es jetzt für Angelina Nigischer: Die Schauspielerin, Sängerin und Buchhändlerin steht beim Stück „Jedermann“ unter der Regie von Josef Newerkla als Mutter von Jedermann auf der Bühne.

„Es sind zwei kleine, feine Szenen, keine Riesenrolle, aber ich freue mich sehr“, sagt Nigischer. „Regisseur Josef Newerkla hat ein tolles Stück mit aufwendigen Kostümen geschaffen, das wird sensationell.“

Die Premiere des Spiels vom Sterben des reichen Mannes aus der Feder von Hugo von Hofmannsthal findet am 6. August am Brandlhof in Radlbrunn statt. Seit Anfang Juni laufen die Proben, zwei bis drei Mal pro Woche.

Dreh für Mediashop in Wien. Dazu kam kürzlich auch ein Dreh für den Mediashop in Wien – der Spot soll im November im Fernsehen ausgestrahlt werden. Um welches Produkt es sich handelt, darf die Schauspielerin noch nicht sagen, der Spot wurde aber schon deswegen jetzt gedreht, um zur Markteinführung alles fertig zu haben.

440_0008_8109173_wai25bandl_angelina_dreh_1.jpg
Angelina Nigischer beim Dreh für einen Mediashop-Werbespot in Wien, der ihr viel Spaß gemacht hat.
privat

Zwei Mitarbeiter halten Stellung im Geschäft. „Glücklicherweise habe ich jetzt zwei fähige Leute für meine Buchhandlung gefunden, die sich um das Geschäft kümmern, wenn ich weg bin. Mein künstlerisches Engagement nimmt immer mehr Zeit in Anspruch, da muss ich mich darauf verlassen können, dass der Laden auch in meiner Abwesenheit läuft“, spricht Nigischer das Dilemma an, in dem sie schon längere Zeit steckt.

Eigentlich sucht sie schon seit 2019 nach einem Nachfolger für ihre Buchhandlung, bisher scheiterte dieses Vorhaben jedoch am Fehlen geeigneter Kandidaten.

Die Corona-Zeit hat Angelina Nigischer schauspielerisch recht gut überstanden. Sie stand für einen Werbespot des ÖGB („Als Unternehmerin ist das eigentlich etwas absurd, aber ich bin ja Schauspielerin“) und für einen Kurzfilm des Jugendfilmprojekts „Einblick filterlos“ vor der Kamera. „Dieser Dreh war im März, wir wurden alle täglich getestet. Die Disziplin am Set war bewundernswert, vor allem die der Crew, die stundenlang mit Maske arbeiten musste“, erzählt Nigischer.

Musical im Herbst. Neben dem „Jedermann“ steht heuer noch ein weiteres wichtiges Projekt auf dem Programm – das Musical „Edi und Co.“ im Akzent-Theater in Wien. Die Premiere soll am 9. September stattfinden, doch noch steht nicht fest, welche Rolle Nigischer spielen wird, da das Stück, das eigentlich im Herbst 2020 Premiere gehabt hätte (fiel coronabedingt aus), umgeschrieben wurde.