Martina Diesner-Wais führt ÖVP-Liste an. ÖVP nominierte 12 Kandidaten für die Wahlkreisliste bei der Nationalratswahl, Vorzugsstimmen entscheiden.

Erstellt am 12. Juli 2017 (02:50)
VPNÖ
Die Kandidaten der ÖVP für die Nationalratswahl im Wahlkreis Waldviertel: Gabriele Kernstock, Lukas Brandweiner, Regina Kaltenbrunner, Franz Xaver

zVg
Anja Gastinger aus Klein Eberharts ist mit 20 Jahren eine der jüngsten ÖVP-Kandidatinnen für die Nationalratswahl.

12 Kandidaten nominierte die ÖVP für die Wahlkreisliste der Nationalratswahl im Oktober. Bei der letzten Nationalratswahl hatte die ÖVP im Wahlkreis Waldviertel zwei Direktmandate erreicht, die von Martina Diesner-Wais und Angela Fichtinger besetzt wurden. Werner Groiß schaffte den Sprung in den Nationalrat über die Landesliste.

Für diese Wahl wird die Wahlkreisliste von Martina Diesner-Wais aus der Gemeinde Schrems angeführt, an zweiter Stelle steht der Garser Steuerberater Werner Groiß und an dritter Stelle die Bürgermeisterin von Bad Traunstein, Angela Fichtinger.

Aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya kandidieren der Groß Sieghartser Stadtrat Michael Litschauer und die Studentin Anja Gastinger aus Klein Eberharts. Gastinger ist Bezirksleiterin der Landjugend und kandidiert erstmals für die ÖVP.

Die Reihung der Kandidaten ist jedoch für die Vergabe der Mandate nicht ausschlaggebend. Bei der ÖVP erhält jeder Kandidat pro Vorzugsstimme einen Wahlpunkt, wer die meisten Vorzugsstimmen erhält, zieht in den Nationalrat ein. Da die ÖVP im Wahlkreis bei gleichem Ergebnis wie bei der letzten Nationalratswahl zwei Direktmandate erhalten würde, ist es auch diesmal wahrscheinlich, dass die zwei Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen in den Nationalrat kommen. Bei einem besseren Ergebnis als beim letzten Mal wäre sogar ein drittes Direktmandat möglich, das gab es in diesem Wahlkreis ebenfalls bereits.

"Reißverschlussystem" der Wahlkreisliste

Erstmals wurde mit dieser Wahlkreisliste bei der ÖVP auch das „Reißverschlusssystem“ umgesetzt, das heißt, dass abwechselnd eine Frau, ein Mann, eine Frau und wieder ein Mann und so weiter gereiht sind.

Bei der Präsentation der Kandidaten betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, dass die Nationalratswahl im Paarlauf mit der „Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei“ bestritten werde. „Ich habe von Anfang an gesagt: Alle Freiheiten, volle Unterstützung und voller Rückhalt für Sebastian Kurz. Wir werden uns als Volkspartei NÖ mit unserer ganzen Organisationskraft einbringen bis in die kleinste Katastralgemeinde“, erklärte Mikl-Leitner. In Niederösterreich sind insgesamt acht Wahlveranstaltungen geplant.

Die SPÖ hat derzeit im Wahlkreis Waldviertel ein Direktmandat, das von Konrad Antoni aus Schrems besetzt ist.