Klares Votum: Siegfried Walch ist neuer Ortschef. 14 von 17 Stimmen entfielen auf den 47-jährigen Landwirt aus Göpfritzschlag.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 21. Februar 2018 (04:14)
Weikertschläger
Bürgermeister Siegfried Walch (rechts) und Vize Manfred Damberger (links) hießen Johannes Bentz und Norbert Bauer als neue Geschäftsführende Gemeinderäte im Gemeindevorstand willkommen.

Wie erwartet heißt der Nachfolger von Ernst Herynek als Bürgermeister von Karlstein Siegfried Walch. Walch, der bisher als Geschäftsführender Gemeinderat tätig war, wurde mit 14 von 17 Stimmen (zwei Mandatare fehlten entschuldigt, drei ungültige Stimmen) in der Sitzung des Karlsteiner Gemeinderates am 19. Februar unter der Wahlleitung von Vizebürgermeister Manfred Damberger zum neuen Gemeindeoberhaupt gewählt.

In seiner Antrittsrede dankte Walch nicht nur seinem Vorgänger und dem ebenfalls ausgeschiedenen Geschäftsführenden Gemeinderat Eduard Fanter für die für die Gemeinde geleistete Arbeit, sondern präsentierte auch gleich seine Pläne für die Zukunft. Neben dem Bau der „Volksschule neu“ mit Turnsaal, dem Ausbau des Glasfasernetzes und dem Beginn des Kanalbaus in den Katastralgemeinden Schlader und Goschenreith wolle er einen Ersatz für das Restaurant K12 suchen.

"Diese Schule ist ein Aushängeschild für unsere Gemeinde"

Auch die Etablierung eines neuen HTL-Lehrgangs am Schulstandort Karlstein sei ein großes Ziel, „auch wenn wir als Gemeinde bei einer Bundesschule nicht allein entscheiden können. Aber diese Schule ist ein Aushängeschild für unsere Gemeinde“, so der neue Ortschef. Die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Zusammenarbeit mit heimischen Betrieben, der Ausbau des Gesundheitswesens in der Gemeinde und die Schaffung von neuen Bauplätzen nannte Walch als Ziele. „Dafür ist aber ein konstruktives Zusammenspiel aller Kräfte in der Gemeinde notwendig“, so Walch. Nur ein respektvoller Umgang miteinander könne es möglich machen, die Gemeinde in eine positive Zukunft zu führen.

Das Amt des Bürgermeisters nötige ihm großen Respekt ab, er wolle sich nun erst einmal einarbeiten und bat seine Kollegen daher zu Beginn seiner Amtszeit um Nachsicht.

Mit Norbert Bauer und Johannes Bentz (beide ÖVP) wurden zwei neue Geschäftsführende Gemeinderäte in den Gemeindevorstand gewählt, neu im Gemeinderat sitzen nun Herbert Hieß (Obergrünbach) und Michael Hofstätter (Karlstein, beide ÖVP). Auch im Prüfungsausschuss wurden Neubesetzungen notwendig: Ernst Demmer (ÖVP) und Christian Bauer (SPÖ) wurden neu in dieses Gremium gewählt.