Nach zehn Jahren gibt es wieder einen HTL-Ball. Schulsprecher freut sich, Ball im Groß Sieghartser Stadtsaal bieten zu können.

Von Michael Schwab. Erstellt am 28. September 2017 (02:45)
Michael Schwab
Letzte Besprechungen vor dem Ball: Direktor Helmut Hörmann mit Schulsprecher Benedikt Prand-Stritzko und Kevin Koller, Thomas Kloiber und Christoph Anibas.

Vor zehn Jahren veranstaltete die HTL zum letzten Mal einen Ball. Der im Vorjahr zum Schulsprecher gewählte Benedikt Prand-Stritzko hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Tradition des Abschlussballs wiederzubeleben.

Schon kurz nach der Wahl, bei der ersten Sitzung des Schulgemeinschaftsausschusses im Oktober des Vorjahres, brachte er das Thema vor und erhielt von Direktor Helmut Hörmann die Zustimmung. Damit konnten die konkreten Planungen beginnen.

„Uns war klar, dass wir den Ball nicht mehr wie früher in der Schule veranstalten können, wie es vor dem Umbau der HTL üblich war. Damals waren die Bars in den Klassenzimmern, das geht heute nicht mehr. Deshalb haben wir uns einige Locations angesehen und uns auch mit anderen Veranstaltern abgesprochen. Mit dem Stadtsaal in Groß Siegharts fanden wir einen geeigneten Ort, und wir kannten Othmar Ableidinger, der den Saal verwaltet, schon von den Schulmessen“, erzählt Benedikt Prand-Stritzko.

Ball mit Motto "Attention - High Voltage"

Der Ball steht unter dem Motto „Attention - High Voltage“ („Achtung - Hochspannung“, Anm.). Neben der Eröffnung durch das Eintanzen der Schüler der Abschlussklassen wird es auch eine Mitternachtseinlage geben, die von den Schülern einstudiert wurde. „Die ganze Idee des Balls kommt bei den Schülern hervorragend an, es helfen auch Schüler aus der vierten Klasse mit, etwa an den Bars“, erklärt der Schulsprecher.

Direktor Helmut Hörmann unterstützte das Vorhaben von Anfang an, denn „eine Schule soll die Schüler nicht nur fachlich, sondern auch im Sinne von Kultur, Gesellschaft und Umgang miteinander auf die Anforderungen des Lebens vorbereiten“, betont Hörmann. Er zeigt sich über den gut laufenden Kartenvorverkauf erfreut. „Es ist sehr zu begrüßen, dass unser Ball einen derartigen Zuspruch findet“, sagt Hörmann.

Am kommenden Samstag, 30. September, ist es schließlich soweit. Der Einlass zum Ball findet ab 19.30 Uhr statt, die Eröffnung um 20.30 Uhr. „Auf die Gäste warten auch tolle Tombola-Preise“, verspricht Prand-Stritzko.