Wegen Busfahrplan-Änderungen kommen Schüler zu spät. Mehrere HTL-Schüler schaffen es nicht mehr rechtzeitig in Schule. Nachbesserung nötig.

Von Michael Schwab. Erstellt am 04. September 2019 (06:00)
Michael Schwab
Der Bus der Linie 766 kommt nur drei Minuten vor Unterrichtsbeginn in Karlstein an.

Eine böse Überraschung wartete zu Schulbeginn auf mehrere Schüler der HTL Karlstein: Aufgrund von Busfahrplan-Änderungen kommen sie in der Früh nicht mehr rechtzeitig in die Schule. Betroffene Eltern wandten sich an die NÖN-Redaktion.

Besonders schlimm sind die Gemeinden Gastern, Kautzen und Thaya betroffen, aus denen rund zehn Schüler keine brauchbare Verbindung am Morgen mehr haben. Bisher fuhr der Bus von Kautzen nach Waidhofen gegen 6.45 Uhr ab, und kam um 7.19 Uhr in Waidhofen an. Dort gab es dann einen direkten Anschluss nach Karlstein. „Jetzt fährt der Bus 15 Minuten später und kommt um 7.32 Uhr in Waidhofen an. Der Anschlussbus fährt aber nach wie vor wie früher und ist daher nicht mehr erreichbar“, schildert eine betroffene Mutter die Problematik. Erst gegen 10.30 Uhr würde ihr Sohn mit dem nächsten Bus nach Karlstein kommen.

Auch die rund 25 Schüler, die mit der Linie Groß Siegharts-Raabs nach Karlstein fahren, haben nun Probleme, rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn um 7.55 Uhr in der Schule zu sein. Der Bus kommt nämlich laut Fahrplan erst um 7.52 Uhr an, rechnet man dann noch die erforderliche Wegzeit von der Haltestelle zur Garderobe und zur Klasse hinzu, kommt man bestenfalls „auf den letzten Drücker“ zum Unterricht, und bei der kleinsten Verspätung des Busses zu spät.

Fahrplan der Linie 761 wird geändert

Georg Huemer, Pressesprecher im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) konnte am Montagnachmittag erste positive Ergebnisse vermelden. „Nachdem wir von der Schule in Karlstein vor wenigen Tagen Informationen erhalten haben, dass auch Schüler aus Kautzen (und Umgebung) in den Einzugsbereich gehören, konnten unsere Planungsexperten sehr rasch mit dem betreffenden Busunternehmer eine Verschiebung der Fahrpläne der Linie 761 (Kurs 106) vereinbaren“, sagt Huemer: „Der Bus wird künftig rund 10 Minuten früher in Kautzen abfahren, sodass sich der Umstieg auf die Linie 721 in Waidhofen ausgehen wird. Derzeit prüft das zuständige Busunternehmen die Verfügbarkeit von Fahrern und Bussen und ab wann die Fahrplanänderung tatsächlich schlagend ist.“

Er bittet um Verständnis, dass diese Maßnahme nicht von heute auf morgen umsetzbar sei. Bei über hundert neu geplanten Buslinien im Waldviertel (die NÖN berichtete) gebe es leider in einigen Fällen kurzfristigen Verbesserungsbedarf. Man habe schon im Mai Schulen und Gemeinden auf die Änderungen aufmerksam gemacht, betont Huemer. Diese Infos seien aber von einigen Schulen erst kurz vor Schulanfang wahrgenommen worden.

Für die knapp kommenden Schüler der Linie Groß Siegharts-Raabs plant die HTL eine interne Lösung: Der Unterricht soll statt 7.55 Uhr um 8 Uhr beginnen, die Mittagspause wird um fünf Minuten gekürzt.

Umfrage beendet

  • Neue Verkehrsverbindungen: Passt das Schulbus-Angebot?