Vorhaben 2020: Siedlung soll wachsen. Kanal- und Wasserleitungsanlagen für Siedlung bei Tennisplatz werden erweitert. Grundstück um 68.000 Euro angekauft.

Von Michael Schwab. Erstellt am 01. Januar 2020 (09:01)
Infrastruktur und Feuerwehrhausumbau sind die großen Vorhaben für Bürgermeister Manfred Wühl.
NOEN

Der Umbau und die Sanierung des Kautzener Feuerwehrhauses und die Erweiterung von Kanal und Wasserversorgung für die Siedlung beim Tennisplatz werden die wichtigsten Vorhaben der Marktgemeinde Kautzen im kommenden Jahr sein.

480.000 Euro sind für das Feuerwehrhaus vorgesehen, wobei die Kosten zwischen Wehr, Land und Gemeinde gedrittelt werden sollen. 70.000 Euro wird die Erweiterung der Wasserversorgung kosten, 110.000 die Erweiterung des Kanals.

Im Frühjahr soll außerdem eine Kamerabefahrung der Kanalisation vorgenommen werden – die letzte Überprüfung ist zehn Jahre her.

In seiner jüngsten Sitzung genehmigte der Gemeinderat außerdem eine Reihe von Subventionen. Der Dorferneuerungsverein Pleßberg erhält für die Spielplatz-Gestaltung 3.000 Euro. Insgesamt fielen bei dem Vorhaben Kosten von 5.175 Euro und 130 Arbeitsstunden an.

Der Dorferneuerungsverein Groß- und Kleintaxen erhält einen Materialkostenersatz in Höhe von 11.000 Euro für die Sanierung des Gemeinschafts- und Feuerwehrhauses. Außerdem beschloss der Gemeinderat, ein Grundstück von Nikolaus Szapary aus Dobersberg um 68.000 Euro zur Erweiterung des Siedlungsgebiets beim Tennisplatz anzukaufen. 3.674 m sind Bauland, die übrigen 8.521 m Grünland. Auch der Ankauf eines Kleintraktors um 10.000 Euro wurde genehmigt. Alle Beschlüsse erfolgten einstimmig.