Erstellt am 11. Januar 2017, 03:19

von Michael Salzer

Alles möglich im Jubiläumsjahr. Michael Salzer über Chancen und Ziele des SV Waidhofen im Jahr 2017.

Drum prüfe, wer sich – nicht ewig, aber doch für das neue Sportjahr – bindet. Nach den Flops der vorigen Transferzeit (Macko, Fekete) ist man beim SV Waidhofen vorsichtig geworden. Schließlich gilt es, das Jubiläumsjahr 2017 nicht nur mit dem „Ball der Bälle“, sondern auch mit sportlichen Erfolgen zu zelebrieren. Doch nun ist die Zeit der Entscheidung gekommen. Diese letzten Tage vor dem Start in die Vorbereitung wären der ideale Zeitpunkt, um den neuen Spielmacher zu präsentieren – und in den zwei Monaten bis zum Saisonstart (am 10. März in Langenrohr) so gut wie möglich zu integrieren.

In der Meisterschaft 2013/14 hat der SVW mit Rang neun in der Schlusswertung die bislang beste Platzierung seiner jüngeren Geschichte eingefahren.

In der aktuellen Tabelle ist man nur drei Punkte entfernt vom achten Platz. Allerdings hat auch der Vorletzte aus Gaflenz nur sechs Punkte Rückstand auf die Waidhofner.

Es ist also vieles möglich im Jubiläumsjahr – von der Nummer eins im Waldviertel bis zum Abstieg. Schlägt der neue Mann an der Schlüsselposition im Zentrum auf Anhieb ein, dann dürfen die Waldviertler im Sommer erneut jubilieren – und zwar aus sportlichen Gründen…