Dieses Duo bürgt für Qualität. über den neuen Triathlon in Waidhofen.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 22. Januar 2020 (02:46)

Mit dem „Waidhofner Thayatal Triathlon“, der zu Fronleichnam am 11. Juni seine Premiere feiert, bekommt die Region eine neue Ausdauersport-Veranstaltung dazu. Schon jetzt darf mit Spannung erwartet werden, wie dieses zusätzliche Angebot, das in diesem Jahr nur vier Tage nach dem bereits etablierten „Litschauer Eisenmann“ und neun Tage vor dem ebenfalls schon oft ausgetragenen Langau-Triathlons stattfindet, angenommen wird.

Geplant ist jedenfalls, dass sich Waidhofen mit diesem Triathlon etablieren möchte. Dass das auch gelingt, dafür bürgt vor allem das Duo Erich Scharf/Rudi Cerny. Die Beiden sind veranstaltungstechnisch Innovatoren, zogen einst den Waidhofner Stadtlauf zu einem echten Volksfest auf – und zwar so sehr, dass diese Veranstaltung letzten Endes „zu groß“ und 2018 eingestellt wurde.

Dieser Neustart des LTU Waidhofen ist auch der geplanten Revitalisierung des Vereins geschuldet – aktuell trägt der LTU keine Veranstaltung aus. Und wer nichts tut, der wird irgendwann immer träger – im echten Leben wie im Sport.

Daher: Daumen hoch für die Comebacker Scharf und Cerny. Nicht nur wegen des Veranstaltungskalenders, sondern vor allem für das Vereinsleben.