Alles doch sehr stimmig, oder?. Über schlechten politischen Stil – selbst in der „Elefanten-Runde“

Von Karin Widhalm. Erstellt am 15. Januar 2020 (05:00)

Vielfach betont die „Elefanten-Runde“ in Waidhofen am Podium: Wesentlich sei die Zusammenarbeit aller. Moderator Ozlberger wundert sich: Liest er die Zeitung, bekommt er ein weit weniger harmonisches Bild der Stadtpolitik zu Gesicht.
Ist dieser Eindruck den Medien zu „verdanken“?

Bürgermeister Altschach ist sich da ziemlich sicher, und Stadtrat Pfabigan denkt, „dass die Streitereien hochstilisiert werden“. Ich bin mir sicher: Wer im Gemeinderats-Sitzungssaal miterlebt, wie Mandatare ausziehen oder Koalitionen gebrochen werden, wird zu Hause nicht von einer 500-Euro-Subvention an einen Verein erzählen. Die NÖN schildert nicht nur Vorkommnisse, sie lässt zudem alle Beteiligten zu Wort kommen. Eine lösungsorientierte Arbeit im Gemeinderat schlägt sich auf die Berichterstattung nieder.

Dass die Wurzel des Übels eigentlich woanders liegt, ist man sich aber auch bewusst. Sonst würde der Bürgermeister nicht einen neuen politischen Stil in Waidhofen einfordern.