Erstellt am 07. März 2018, 04:03

von Hannes Ramharter

Durchsetzen oder gehen?. Hannes Ramharter über die politische Situation in der Gemeinde Ludweis-Aigen.

Es brodelt in der Marktgemeinde Ludweis-Aigen. Es brodelt wieder einmal.

Zum ersten Mal hat es gebrodelt, als vor etwas mehr als 30 Jahren der Ort auserkoren wurde, eine Sondermülldeponie zu beherbergen. Das wurde verhindert, es hat dann im Gemeinderat mehrere Perioden Vertreter einer Bürgerliste gegeben.

Dann hat es wieder gebrodelt, als sich die ÖVP auf den jetzigen Bürgermeister Schuecker festlegte und gleichzeitig bekannt gab, dass Tischlermeister Hermann Wistrcil ihm nachfolgen werde, was nicht eintraf.

Nun folgten die Gemeinderäte dem Bürgermeister schon zweimal nicht - einmal, was besonders peinlich war, als sie eine Auszeichnung einer Person verhinderten, und bei der letzten Sitzung wiederum, als sie gleich drei Anträge von der Tagesordnung stürzten. Dass die Gemeinderäte auch noch während der Sitzung zu einer Besichtigungstour in den angebauten Pfarrstadel aufbrachen, um sich über das Eingangstor zu informieren, setzt noch einen drauf.

Schön langsam wird es für den Bürgermeister heißen: Durchsetzen oder gehen!