Klare Ansage ist notwendig. Über die Priorität des Kanalbaus in Matzles.

Von Michael Schwab. Erstellt am 21. August 2019 (03:58)

Die Bewohner von Matzles haben es satt, bezüglich des Kanalbaus in ihrem Ort weiter hingehalten zu werden.

Das ist verständlich, denn die Verzögerungen haben gleich mehrere negative Folgen für die Ortschaft. Ohne Kanalbau ist eine Sanierung der desolaten Ortsdurchfahrt nicht sinnvoll, neue Bauplätze können mangels Kanal nicht aufgeschlossen werden, sodass bauwillige junge Leute gezwungen sind, auf Nachbargemeinden auszuweichen, und wer noch einen Bauplatz ergattert hat, muss jetzt damit rechnen, für teures Geld eine Senkgrube errichten zu müssen, weil der Kanal nicht rechtzeitig kommen wird.

Das Siedlungsgebiet Heimatsleitn ist wichtig, aber es kann nicht sein, dass diesem Großprojekt alles andere untergeordnet wird. Der Auftrag an den Gemeinderat ist klar: Es gilt, eine Lösung zu finden, wie man Heimatsleitn und Kanalbau parallel umsetzen kann. Und zwar mit einem konkreten Termin für den Baustart, damit die Matzleser wissen, woran sie sind.