Erstellt am 30. Dezember 2014, 09:40

von Michael Salzer

So muss ein Sportjahr enden. Michael Salzer über den ehrwürdigen Schlusspfiff im Jahr 2014.

Weil die nahezu perfekte Umsetzung einer guten Idee gelang, war die Sportgala Waidhofen ein besonders würdiger Abschluss des Sportjahres 2014.

Ansonsten ruhten in der letzten Woche des alten Jahres allerorts die runden Bälle und schnellen Beine – daher hat man den optimalen Termin gefunden, um die Leistungen der besten Waidhofner Sportler im prächtigen Stadtsaal zu würdigen. Die einzige Frage, die offen bleibt: Warum gibt es so ein Event nicht schon länger?

Die interessantesten Aspekte der Sportgala-Premiere: Auf dem Siegespodest der Sportlerwahl sind ausschließlich Damen gelandet. Waidhofen hat eine ziemlich bunte Palette an Sportarten zu bieten. Und bekannte Persönlichkeiten trafen auf bislang selten gesehene, doch keineswegs unerfolgreiche Sportler – der eine oder andere wagte gar den ersten Schritt aus dem Schatten-Dasein.

Letztlich seien aber auch negative Dinge angemerkt: Nur ein paar wenige Vereine – zum Beispiel aus den Bereichen Volleyball und Handball – ließen die optimale Gelegenheit zur Werbung in eigener Sache aus. Dies können sie hoffentlich bei der Sportgala 2015 nachholen – wenn das LaufTeam Union Waidhofen zum zweiten Mal zu seinem erfrischend-innovativen Event im Stadtsaal bittet…