Orgel, Flöte & Gesang: Trio „Bellaria“ verzauberte. Mit Orgel, Querflöte und Gesang abseits der kommerziellen Unterhaltungsmusik verzauberte das Trio „Bellaria“ sein Publikum in der Pfarrkirche Gastern.

Von Edith Hofmann. Erstellt am 31. Juli 2021 (04:56)
440_0008_8136632_wai30rud_gastern_bellaria.jpg
Jitka Cudla, Michaela Haidl und Birgit Karoh spielten ihr harmonisches Programm zugunsten der Pfarrkirche Gastern.
Edith Hofmann, Edith Hofmann

Die Begeisterung für Musik, welche die Musikerinnen Jitka Cudla (Orgel), Michaela Haidl (Sopran) und Birgit Karoh (Querflöte) gemein haben, erfüllte die Pfarrkirche Gastern am 24 Juli, als das Trio „Beallaria“ zu einem Benefizkonzert für die Pfarre Gastern lud.

Mit der „Prelude in Classic Style“ von Gordon Young eröffnete Jitka Cudla den Liederreigen an der Orgel. Abseits von kommerzieller Unterhaltungsmusik ergaben Querflöte und Orgel bei den folgenden Interpretationen einen kontrastreichen und doch wohligen Klangreiz, drohten sich gelegentlich im freundschaftlichen Wetteifer zu verlieren und zeichneten durch ihre vielfältigen Töne unzählige Klangfarben.

Dass sich Orgelmusik keineswegs nur für kirchliche Klänge eignet, zeigte sich in dem Stück „Let‘s Walk“ von James Rae deutlich. Mit dieser Nummer betrat das Trio das Genre des Jazz und experimentierte mit dem typischen zwölf taktigen Schema des Blues.

Für liebliche Würze sorgte die Sopranstimme von Michaela Haidl, die etwa bei „Meine Seele hört im Sehen“ Lebensfreude und Spiritualität zum Ausdruck brachte oder das „Ave Maria“ in einer Vertonung des Franzosen Camille Saint-Saëns interpre tierte.

Begeisterung für Musik verbindet Musikerinnen

Jitka Cudla studierte in Prag und Brünn und begann 1994 an einer tschechischen Musikschule mit ihrer Unterrichtstätigkeit. Von 2013 bis 2018 war sie in der Musikschule Groß Siegharts beschäftigt, Aktuell ist sie an den Musikschulen Vitis und Thayaland engagiert. Sie ist Gründerin und Chorleiterin des tschechischen Kammerchores „Festivia Chorus“ und war auch in Groß Siegharts bereits als Chorleiterin tätig. Konzerttourneen führten sie quer durch Europa.

Das Talent zum Singen entdeckte Michaela Haidl im Zuge ihres Studiums am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien und vertiefte dieses an der Universität für Musik und darstellende Kunst. Besonders wichtig ist Haidl, die Leidenschaft für das Singen bereits an die Jüngsten weiterzugeben, weshalb sie auch die dafür notwendigen Ausbildungen und Diplomlehrgänge absolvierte. Sie ist langjährige Solistin beim Salon orchester „Pro Musica“, stellt ihr Können beim „Unterhaltungsorchester W4“ unter Beweis und leitet die Singgemeinschaft und den Kirchenchor Gastern. Zu ihren Vorlieben zählen auch Hackbrett und Steirische Harmonika.

Birgit Karoh studierte an der Universität Mozarteum Salzburg sowie am „Conservatorio di Musica Giuseppe Tartini“ in Triest und war Teilnehmerin an diversen Meisterkursen in Spanien, Italien, Österreich und den USA. Sie ist Dozentin bei Kinder- und Jugendmusizierkursen sowie bei Seminaren des NÖ Blasmusikverbandes. Aus ihrem Unterricht gingen bereits einige Preisträger des Wettbewerbes „Prima la musica“ hervor. Sie unterrichtet an den Musikschulen Thayatal, Thayaland und der W.A. Mozartmusikschule in Horn. Derzeit studiert sie an der New Bulgarian University in Sofia. Ihre Konzerttätigkeit führte sie bereits bis nach China.