Kredit-Risiko vermindert. Gemeinderat | Fremdwährungskredit wird bis 2016 verlängert, Verluste und Risiko sollen auch durch eine neue Variante des Tilgungsträgers verringert werden.

Erstellt am 03. Juli 2013 (07:10)
NOEN, BilderBox
Von René Denk

WAIDHOFEN | Das Fremdwährungsdarlehen der Stadt, das Ende 2014 in der Gesamtsumme fällig wird und der Stadt über eine Million Euro mehr an Kosten verursachen könnte, war eines der Hauptthemen der Gemeinderatssitzung vom vergangenen Dienstag.

Bei dem Kredit in Schweizer Franken hätte die Stadt mit Kurswert am 5. Juni anstelle der aufgenommenen 3,275 Millionen Euro 4,297 Millionen Euro zurückzahlen müssen. Der Finanzausschuss und die Fraktionsführer sämtlicher Parteien sowie Vertreter der Bank, bei der das Darlehen aufgenommen wurde, kamen zum Schluss, dass man eine gesamtheitliche Lösung mit viel weniger Risiko ins Auge fassen solle. Denn: Auch der Tilgungsträger wurde in Wertpapieren angelegt. Pro Jahr wurden dazu 325.000 Euro von der Gemeinde aufgewendet. Die Wertpapiere wurden vor Jahren einmal um 1,2 Millionen Euro verkauft. Dieses Geld kam auf ein sicheres Festgeldkonto.

„Ich möchte wegen dieser Situation nicht mehr schlecht schlafen müssen“, sagte Bürgermeister Kurt Strohmayer-Dangl in der Gemeinderatssitzung. Er beantragte, die gemeinsam erarbeitete Lösung im Gemeinderat nun auch zu beschließen.

Mit 5. Juni hatte die Stadtgemeinde 1,232 Millionen Euro auf einem Festgeldkonto und 1,756 Millionen Euro in Wertpapieren angelegt. Es wurde beschlossen, die Wertpapiere mit vergangenem Mittwoch zu verkaufen und das Geld auf das Festgeldkonto zu transferieren. Weiters wurde beschlossen, das Geld in sechs Tranchen zu je 500.000 Euro aufzuteilen und bei guter Kurslage das Geld in Schweizer Franken zu wechseln. Mit dieser neuen Variante soll bis Ende 2014 ein Gesamtverlust, der nicht höher als 638.000 Euro ist, entstehen. „Dazu muss der Gewinn des Tilgungsträgers noch gegengerechnet werden, der rund 140.000 Euro betragen dürfte“, meinte Strohmayer-Dangl. Da sich die Stadt im nächsten Jahr auch keine zusätzlichen 500.000 Euro leisten kann, die der Verlust voraussichtlich darstellt, wird die Laufzeit des Kredites auf 2016 verlängert werden.

Das Vorgehen wurde in fünf Beschlüsse aufgeteilt, wobei sich meistens FPÖ (2) und UBL (2) enthielten. Zwei Mal enthielt sich auch SPÖ-Gemeinderat Andreas Hitz der Stimme.
Gemeinderat Martin Litschauer (Grüne) betonte jedoch, dass man dieses Thema schon viel früher hätte angehen müssen, um nicht so viel Verlust zu haben. Litschauer kritisierte das Darlehen und den Tilgungsträger bereits seit 2009.