Kreuzungs-Crash und Dieselaustritt zur gleichen Zeit. Zwei Einsätze zur gleichen Zeit gab es für die Feuerwehr Waidhofen am Dienstagvormittag. Im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße mit der Vitiserstraße stießen zwei Pkw zusammen, während der Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr wegen eines Dieselaustritts bei einem Pkw am Parkplatz des Einkaufszentrums Thayapark alarmiert.

Von Red. Waidhofen. Erstellt am 16. Juli 2020 (14:19)

Ein 33-jähriger Horner lenkte gegen 11.20 Uhr seinen Ford Fiesta auf der Bahnhofstraße in Richtung Stadtzentrum. Zur gleichen Zeit übersetzte ein 68-jähriger Waidhofner mit seinem Mitsubishi Colt die Kreuzung mit der Banhofstraße aus der
Hamernikgasse in Richtung Vitiserstraße in gerader Richtung. Laut Polizei übersah der Mitsubishi-Lenker dabei den Ford des Horners, und es kam zum Zusammenstoß. 

Beide Lenker wurden leicht verletzt mit der Rettung ins Landesklinikum Waidhofen eingeliefert, wo sie nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden konnten.

Beide Fahrzeuge wurden  so schwer beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Daher wurde der Mitsubishi Colt mit dem Ladekran auf das Wechselladefahrzeug verladen und abtransportiert. Der zweite Unfallwagen - ein Ford Fiesta - wurde auf die Abschleppachse verladen und mit dem Hilfeleistungsfahrzeug ebenfalls von der Unfallstelle abtransportiert. Abschließend wurden die ausgeflossenen Betriebsmittel mit Ölbindemittel gebunden und die Fahrbahn von Fahrzeugkleinteilen gesäubert.

Alarmierung während Aufräumarbeiten

Während der laufenden Aufräumarbeiten kam es zu einem weiteren Einsatz. Die NÖ Landeswarnzentrale informierte den Einsatzleiter über einen Dieselaustritt bei einem Pkw am Parkplatz des Einkaufszentrums Thayapark. Die Besatzung des Versorgungsfahrzeuges übernahm den Einsatz und rückte vom laufenden Einsatz ab. Das Hilfeleistungsfahrzeug folgte nach Beendigung des ersten Einsatzes. Vor Ort wurde durch die Einsatzmannschaft Ölbindemittel aufgebracht, um den auslaufenden Diesel zu binden. 

Da der Dieselaustritt am Fahrzeug nicht vollständig gestoppt werden konnte, wurde der Mercedes auf die Abschleppachse verladen und mit dem Hilfeleistungsfahrzeug zu einer Waidhofner Fachwerkstätte transportiert.