Nach Suchaktion: 51-Jähriger wieder aufgetaucht. 51-Jähriger aus Liebnitz meldete sich auf Polizeiinspektion Raabs zurück.

Von Michael Schwab. Erstellt am 13. Februar 2019 (06:00)
Weingartner-Foto

Die bisher ergebnislose Suche nach einem vermissten Mann (51 Jahre) aus Liebnitz fand nun ein unerwartetes Ende.

Vergangene Woche meldete sich der seit 29. Dezember Vermisste auf der Polizeiinspektion Raabs zurück, wie der Pressesprecher der Landespolizeidirektion, Johann Baumschlager, bestätigt: „Der Mann gab an, eine Auszeit gebraucht zu haben.“

Durch sein Verschwinden hatten der 51-Jährige eine groß angelegte Suchaktion im Raum um Liebnitz ausgelöst (die NÖN berichtete). Er war von seinen Angehörigen am 30. Dezember als vermisst gemeldet worden, zu Silvester startete am Vormittag eine Suche mit 74 Feuerwehrmitgliedern und 33 Mitgliedern der Österreichischen Rettungshundebrigade und der Rettungshunde Niederösterreich mit 15 Hunden. Ein Hubschrauber der Polizei unterstützte die Suche aus der Luft. Am Abend musste die Suchaktion ergebnislos abgebrochen werden.

Gerüchte machten die Runde

Wochenlang wusste niemand, wo sich der Liebnitzer aufhielt, zwischenzeitlich machten in der Umgebung Gerüchte die Runde, der Mann sei in einem Kurbetrieb in Tschechien gesehen worden, welche seitens der Polizei jedoch nicht bestätigt werden konnte.

Mit der Meldung des Vermissten bei der Polizei konnte der Vorfall nun endlich aufgeklärt werden.