Kleinschönau hat Feuerwehr-Nachfolge gewählt. Manuel Bartl übernimmt als Kommandant für den verstorbenen Franz Scharf.

Von Sebastian Dangl. Erstellt am 02. Februar 2021 (03:54)
Lukas Wurz, Manuel Bartl, Christoph Troll, Anette Töpfl
David Binder

Eine ähnliche Situation wie in Grafenschlag gab es bei der Feuerwehr in Kleinschönau. Im November verstarb der bisherige Kommandant Franz Scharf. Die vorübergehende Führung übernahm Stellvertreter Lukas Wurz. Bei der Wahl am vergangenen Samstag wurde jetzt der offizielle Nachfolger gefunden.

Manuel Bartl übernimmt als Kommandant. Lukas Wurz bleibt Stellvertreter. Ebenfalls wiedergewählt wurde Christoph Troll als Leiter des Verwaltungsdienstes.

Dass ein Wechsel bevorstehen würde, kündigte sich schon vor dem Tod von Franz Scharf an. Mit 62 Jahren wäre sich bei ihm keine volle Periode mehr ausgegangen. „Wir wollten uns eigentlich im November zusammensetzen und über die Zukunft diskutieren, aber leider ist er verstorben, bevor es dazu kam“, schildert Manuel Bartl. Scharf hätte aber zuvor schon einen bevorstehenden Wechsel anklingen lassen.

Mit Manuel Bartl wurde jetzt auch ein neuer Kommandant gefunden, der einiges an Erfahrung mitbringt. Seit dem Jahr 2000 ist er bei der Feuerwehr und war bereits sieben Jahre Kommandanten-Stellvertreter. Die letzten fünf Jahre war er Zugskommandant. Auf der Arbeit seines Vorgängers möchte Bartl weiterhin aufbauen. „Ich will nur ein paar kleine Änderungen machen. Mehr will ich dazu aber jetzt noch nicht sagen.“ Ansonsten wird auch bei ihm die Fort- und Ausbildung im Fokus stehen. „Wenn es möglich ist, wollen wir im Sommer wieder Ausbildungen zu Atemschutz und Löscheinsätzen machen“, erklärt der neue Kommandant.

Ein weiteres Vorhaben ist die Fertigstellung der Umbauarbeiten am Feuerwehrhaus, die corona-bedingt unterbrochen wurden. „Es sind noch ein paar Kleinigkeiten, unter anderem im Aufenthaltsraum, zu erledigen. Der Großteil ist aber fertig.“ So soll sich die Feuerwehr wieder voll auf die eigentlichen Aufgaben konzentrieren können.