In Wanderwegnähe: Verdacht auf Wolfsriss bei Matzles. In etwa 500 Metern Entfernung von bewohntem Gebiet bei der Ortschaft Matzles (Stadtgemeinde Waidhofen) fand ein Landwirt am Donnerstagmorgen einen gerissenen Rehbock.

Von Michael Schwab. Erstellt am 21. März 2019 (18:08)

Der Kadaver lag in einem Feld in unmittelbarer Nähe von zwei Wander- und Freizeitwegen (Alte Straße und Friedweg) und dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Wolfsriss stammen. De Rehkadaver weist im Halsbereich und der Bauchdecke bis zu einem Zentimeter große Durchbissspuren auf und wurde bis auf kleine Reste skelettiert.