Leopold Dungler: Ältester Waidhofner ist verstorben. Der älteste Waidhofner – Leopold Dungler – ist tot: Er verstarb am Freitagnachmittag im Alter von 106 Jahren.

Von Michael Schwab. Erstellt am 13. Februar 2021 (09:09)
Leopold Dungler verstarb im Alter von 106 Jahren. Er war der älteste Waidhofner und bekannt als Kirchenwirt und leidenschaftlicher Schnapser und Jäger.
privat

Bekannt war der am 21. November 1914 geborene Dungler in jüngeren Jahren als Waidhofner „Kirchenwirt“, als er 1946 in den Witwenbetrieb von Paula Langer eintrat und sie 1948 heiratete. Gemeinsam führten sie 25 Jahre lang das Wirtshaus. Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte Dungler bei der Fleischerei Schöfbeck das Fleischerhandwerk gelernt. Er machte den Lkw-Führerschein und fuhr mit dem Lastwagen ein bis zweimal wöchentlich nach Wien zum Großmarkt.

Im Krieg wurde er als Generalsfahrer eingesetzt, was ihm den Dienst an der Front ersparte. Besonders gerne erzählte Dungler von seiner Begegnung mit dem im niederländischen Exil lebenden ehemaligen deutschen Kaiser Wilhelm II. Er musste seinen General zum Kaiser bringen, und erhielt von Wilhelm II Zigarren geschenkt.

Durch die Heirat mit der Wirtin Paula Langer wurde aus dem Fleischer ein Gastwirt. Eine seiner Leidenschaften war die Jagd – einmal schaffte er es, zwei Wildschweine mit einer Kugel zu erlegen – auch diese Anekdote erzählte Dungler gern.

Bis ins hohe Alter blieb der ehemalige Gastwirt fit, wofür er selbst seine regelmäßigen Treffen mit der Schnapser-Runde im Gasthaus Jöch mit verantwortlich machte.

Seinen 106. Geburtstag am 21. November 2020 konnte Leopold Dungler aufgrund des Lockdowns leider nicht wie gewohnt im Wirtshaus feiern.