Marktsaison endet. Bis Ende Oktober findet Markt wie gewohnt statt, Ulrike Ramharter ist mit Bilanz zufrieden und sieht Verbesserungspotenzial.

Von René Denk. Erstellt am 14. Oktober 2014 (10:00)
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Die erste Saison des Waidhofner Naschmarktes wird mit Ende Oktober auslaufen. Der Markt findet im Oktober noch jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr statt.

„Es läuft ganz gut, aber wir können uns sicher noch verbessern“, zieht PRO-Waidhofen-Obfrau Ulrike Ramharter Bilanz. Besonders freut es sie, dass es bereits in dieser Saison gelungen wäre, Stammkunden zu gewinnen, die wöchentlich am Markt einkaufen.

Anstelle von Peter´s Land habe man Mitte September den neuen Fleischhauer Thomas Hofbauer aus Lichtenberg gewonnen, der Wurst- und Selchwaren aus der Region biete. Grundsätzlich wolle man mit nächstem Jahr von den Standbetreibern, die die erste Saison die Hütten gratis benutzen durften, einen Unkostenbeitrag für die gemeinsame Bewerbung des Marktes einheben, damit man den Wert des Naschmarkts noch erhöhe.

"Meinung unserer Gäste sehr wichtig"

Weiters soll es in der Wintersitzung darum gehen, eine ausführliche Bilanz zu ziehen und zu sehen, welches Potenzial man noch entfalten könne. „Auch die Meinung unserer Gäste ist uns sehr wichtig. Wer ein Feedback geben möchte, kann uns dies unter office@prowaidhofen.at zukommen lassen“, sagt Ramharter.

Im Winter können die Hütten auch von Vereinen angemietet werden. „Die Hütten sind vor allem zur Belebung der Innenstadt gedacht. Wir sind froh, wenn sich in der Innenstadt etwas tut“, sagt die PRO-Waidhofen-Obfrau. Für den Waidhofner Adventzauber von 19. bis 21. Dezember seien bereits alle Hütten vergeben.